bedeckt München 19°

Papst Franziskus:"Was ist mit dir los, Europa?"

Karlspreis für Papst Franziskus

In der Sala Regia nimmt Franziskus den Karlspreis entgegen, gewürdigt von Martin Schulz, dem Präsidenten des Europaparlaments.

(Foto: Oliver Berg/dpa)

Misstrauisch und nationalistisch - in einer schonungslosen Rede hält Papst Franziskus dem Kontinent den Spiegel vor. Sein Traum: eine Abkehr vom endlosen Konsum.

Von Stefan Ulrich

In der Geschichte waren es oft die Päpste, die Europas weltliche Mächte zur Hilfe riefen. So unterstützte Karl der Große den Pontifex gegen die Langobarden. Später stärkten die Franzosen den Kirchenstaat gegen deutsche Kaiser oder Garibaldis Revolutionäre. Auch für die Kreuzzüge brauchten die Päpste die europäischen Mächte. Am Freitag aber war es umgekehrt: Da kam das weltliche Europa als Bittsteller zu Franziskus in den Vatikan.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Tiny House
"Viele waren überrascht, wie groß 28 Quadratmeter sein können"
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Influencer in Dubai
"Eine der schäbigsten Steueroasen der Welt"
Coronavirus -Impfungen von Jugendlichen
Corona-Impfungen für Kinder
Impfen - oder nicht impfen?
a man reads a book Copyright: xsergiodvx Panthermedia28320396,model released, Symbolfoto
Psychologie
Das erschöpfte Ego
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB