Krieg in der Ukraine:Berlin liefert "Leopard"-Panzer an Kiew

Lesezeit: 3 min

Krieg in der Ukraine: Bundeskanzler Olaf Scholz während eines Besuchs eines Truppenübungsplatzes bei Ostenholz in der südlichen Lüneburger Heide im Oktober 2022.

Bundeskanzler Olaf Scholz während eines Besuchs eines Truppenübungsplatzes bei Ostenholz in der südlichen Lüneburger Heide im Oktober 2022.

(Foto: David Hecker/Getty Images)

Bundeskanzler Olaf Scholz ist nun doch bereit, Kampfpanzer in die Ukraine zu schicken. Die Bundesregierung gestattet auch anderen Staaten, in Deutschland hergestellte Panzer abzugeben.

Von Daniel Brössler, Georg Ismar, Paul-Anton Krüger und Mike Szymanski, Berlin

Deutschland wird der Ukraine Leopard-Kampfpanzer liefern und anderen Ländern ebenfalls gestatten, in Deutschland hergestellte Panzer an Kiew abzugeben. Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung könnte die Entscheidung bereits an diesem Mittwoch bekannt gegeben werden. Im Gespräch sind 14 Leopard-2-Panzer. Damit lässt sich eine Kompanie aufstellen. Über eine entsprechende Entscheidung von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) berichtete am Dienstagabend als Erstes der Spiegel.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Illu Wissen
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Familienküche
Essen und Trinken
»Es muss nicht alles selbstgemacht sein«
Zur SZ-Startseite