bedeckt München 30°

Pakistan:Rebellen richten 20 Bauarbeiter hin

  • 20 Arbeiter in Pakistan sind nachts überfallen und umgebracht worden.
  • Zu dem Angriff bekannten sich Rebellen aus der Unruheprovinz Balochistan.
  • Die Arbeiter waren im Auftrag der pakistanischen Armee dort.

Überfall auf Arbeiter-Wohnheim in Pakistan

Unbekannte Bewaffnete haben eine Arbeiterunterkunft in der pakistanischen Provinz Balochistan überfallen und 20 Menschen getötet. Drei weitere seien verletzt worden, sagte ein Vertreter der Provinzverwaltung. Die Angreifer hätten die Männer nachts im Schlaf überfallen. Die Arbeiter hätten erst ihre Herkunft angeben und sich dann in einer Reihe aufstellen müssen, bevor sie erschossen wurden.

Die Arbeiter waren von paramilitärischen Truppen bewacht worden, die angesichts der Anzahl der Angreifer flohen.

Aufständische sollen für Angriff verantwortlich sein

Nach Informationen des Senders BBC bekannte sich die Befreiungsarmee Balochistan (BLA) zu der Tat. Die Arbeiter führten demnach Bau-Projekte für die pakistanischen Armee aus. Nach Polizeiangaben stammten sie nicht aus Balochistan selbst, sondern aus anderen pakistanischen Provinzen.

Hintergrund

In Balochistan kämpfen Rebellen seit dem Jahr 2004 für Autonomie und größere Anteile an den Einnahmen aus der Öl- und Erdgasförderung in der rohstoffreichen Region. Im Oktober waren in der Provinz acht Arbeiter einer Geflügelfarm aus dem Punjab entführt und getötet worden.

© SZ.de/dpa/AFP/fran/mest
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB