Pakistan:Ermittler im Mordfall Benazir Bhutto erschossen

Pakistan: Tatort: Beamte untersuchen das Auto, in dem der Ermittler im Mordfall Bhutto, Chaudhry Zulfiqar, in Islamabad erschossen wurde.

Tatort: Beamte untersuchen das Auto, in dem der Ermittler im Mordfall Bhutto, Chaudhry Zulfiqar, in Islamabad erschossen wurde.

(Foto: AFP)

Er war der Chefermittler im Mordfall Benazir Bhutto: Unbekannte haben den Staatsanwalt in Islamabad in seinem Auto erschossen. Im Fokus seiner Untersuchungen stand auch Ex-Machthaber Musharraf.

Überfall auf offener Straße: Unbekannte haben in Pakistan einen Staatsanwalt erschossen, der im Fall der ermordeten früheren Premierministerin Benazir Bhutto ermittelte. Die Täter stoppten das Auto von Chaudhry Zulfiqar auf einer belebten Straße in Islamabad und feuerten zahlreiche Kugeln auf den Ermittler, wie die Polizei mitteilte. Zulfiqar sei im Krankenhaus gestorben.

Die Ermittlungen Zulfiqars standen im Zusammenhang mit Vorwürfen gegen den früheren pakistanischen Machthaber Pervez Musharraf. Dem Ex-Staatschef wird Verschwörung zum Mord an Bhutto vorgeworfen. Sie war am 27. Dezember 2007 während einer Wahlkampfveranstaltung in Rawalpindi ermordet worden. Bei dem Selbstmordattentat und der Schießerei wurden 16 weitere Menschen getötet.

Gegen Musharraf laufen derzeit drei verschiedene juristische Verfahren. Wegen Vorwürfen zu seiner Zeit als pakistanischer Machthaber 1999 bis 2008 steht er unter Hausarrest. Musharraf war Ende März nach vier Jahren im Exil nach Pakistan zurückgekehrt, um zur Parlamentswahl am 11. Mai anzutreten. Die Teilnahme wurde ihm aber gerichtlich untersagt.

© Süddeutsche.de/AFP/jasch/vks
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB