Opposition in ÄgyptenMubaraks Widersacher

Noch klammert sich Ägyptens Präsident Mubarak an die Macht und schickt Schlägertrupps gegen die Demonstranten. Doch seine Gegner bringen sich schon in Position. Die wichtigsten Oppositionsführer im Überblick.

Mohamed ElBaradei

Mit der Rolle des charismatischen Revolutionärs tut sich Mohamed ElBaradei noch sichtlich schwer. Dennoch könnte der Friedensnobelpreisträger von 2005 und frühere Chef der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) zumindest für eine Übergangszeit zur Führungsfigur des politischen Wandels in Ägypten werden. Viele sehen in ElBaradei die größte Hoffnung der Opposition. Lange Zeit war er der Chef der UN-Atomenergiebehörde IAEA und wurde mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Nun ist ElBaradei zurück in Ägypten, um sich an einer möglichen Übergangsregierung zu beteiligen. Der 68-Jährige strebt nach demokratischen Reformen. Beim "Marsch der Million" forderte er Präsident Mubarak auf, das Land zu verlassen. Die Muslimbrüder sehen in ElBaradei jene international geachtete Persönlichkeit, die die USA notgedrungen als Garant für einen geordneten Machtwechsel akzeptieren würde.

Bild: AFP 3. Februar 2011, 15:032011-02-03 15:03:34 © sueddeutsche.de/reuters/fiem/woja