Österreich:"Es gibt bis zu 400 Bauverfahren in der Salzburger Altstadt"

Österreich: 1996 hat die Unesco die Altstadt von Salzburg in die Liste des Welterbes aufgenommen.

1996 hat die Unesco die Altstadt von Salzburg in die Liste des Welterbes aufgenommen.

(Foto: imago images/Tinkeres)

Eva Hody, Verantwortliche des Bundesdenkmalamts in Salzburg, spricht über Kritik an der Vorgehensweise bei geplanten Umbauten im Festspielbezirk und den Welterbestatus der Stadt.

Interview von Werner Reisinger

SZ: Frau Hody, Sie sind als Salzburger Verantwortliche des Bundesdenkmalamts (BDA) immer wieder heftiger Kritik ausgesetzt - es gab auch einen offenen Brief von ehemaligen Denkmalschützern, die Sie in Bezug auf die geplanten Umbauten des Festspielbezirks als "Teil der Projektlobby" bezeichneten. Warum all die Kritik?

Zur SZ-Startseite

SZ PlusÖsterreich
:Salzburger Baufestspiele

Immer mehr Neu- und Umbauten bedrohen das Unesco-Weltkulturerbe der Stadt. Die Kritik an Politik und Denkmalamt wächst. Über einen Kampf um historische Gebäude, Verhaberung und angebliche Rechtsverstöße.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: