Österreich:Salzburg bereitet Triage vor

Im österreichischen Bundesland Salzburg droht aufgrund der rasant steigenden Zahl an Corona-Patienten eine Überlastung der Intensivstationen. Man habe inzwischen ein sechsköpfiges Triageteam eingerichtet, das im Notfall entscheiden müsse, welche Patienten noch intensivmedizinisch betreut werden könnten, sagte ein Sprecher der Salzburger Landeskliniken am Dienstag. "Es ist eine dramatische Situation, aber noch sind wir nicht so weit", sagte er hinsichtlich einer möglichen Triage. Salzburg verzeichnet derzeit mehr als 1500 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner - das ist die höchste Inzidenz unter den österreichischen Bundesländern. Seit Montag gilt ein bundesweiter Lockdown für Ungeimpfte.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB