Österreichs neuer ÖVP-Skandal:Welle von Verwerfungen

Österreichs neuer ÖVP-Skandal: Der ehemals höchste Beamte im Wiener Justizministerium, Christian Pilnacek, 2022 im Landesgericht in Innsbruck - als Zeuge im Ibiza-Prozess.

Der ehemals höchste Beamte im Wiener Justizministerium, Christian Pilnacek, 2022 im Landesgericht in Innsbruck - als Zeuge im Ibiza-Prozess.

(Foto: Imago/Eibner Europa/Expa/Groder)

Der heimliche Mitschnitt eines Tischgesprächs in Wien legt nahe, dass die ÖVP versucht hat, die Unabhängigkeit der österreichischen Justiz zu untergraben. Der wichtigste Zeuge aber ist tot.

Von Cathrin Kahlweit, Wien

Der Name des ehemals höchsten Beamten im Wiener Justizministerium, Christian Pilnacek, war selbst in Österreich lange Zeit nicht besonders vielen Menschen geläufig. Gekannt haben ihn vorwiegend jene, die sich intensiv mit den zahlreichen Ermittlungen und Skandalen beschäftigt haben, die das Land seit Bekanntwerden des Ibiza-Videos 2019 und den daraus folgenden Strafverfahren in Atem hielten.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusÖsterreich
:"Es ist an der Zeit, die Justizministerin zu entmachten"

Österreichs Justizministerin Alma Zadić über die Affäre um die Aufnahme mit Christian Pilnacek, die Angriffe auf die Justiz - und was Bundeskanzler Karl Nehammer von seinem Vorgänger Sebastian Kurz unterscheidet.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: