Österreich FPÖ-Politiker schießt um sich

Ein 57 Jahre alter Kommunalpolitiker der FPÖ hat nach einem Bericht der österreichischen Nachrichtenagentur APA vom Freitagabend 29 Schüsse von seinem Balkon aus abgegeben. Verletzt wurde niemand. Die rechte Partei habe den 57 Jahre alten Mann mit sofortiger Wirkung ausgeschlossen. Die Salzburger FPÖ-Landeschefin Marlene Svazek sagte demnach, der Mann sei bisher völlig unauffällig gewesen. Bei der Festnahme wurde auch eine Sondereinheit eingesetzt. Die APA berichtete nach Informationen aus Polizeikreisen, dass der betrunkene Mann aus Wut über die Absetzung des Innenministers Herbert Kickl (FPÖ) und eines Pfarrers um sich geschossen hätte. Er habe sich vorgestellt, auf die Porträts des Bundespräsidenten sowie von Ex-Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) zu feuern.