bedeckt München 14°

Öffentlicher Dienst:Seehofer sieht Chancen

Der Bund sieht im Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst Chancen auf eine Einigung in dieser Woche und damit auf ein Ende der Warnstreiks in Kliniken, Behörden oder Kitas. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sei zuversichtlich, "dass es gelingen kann, am Verhandlungstisch einen Abschluss zu finden", sagte ein Sprecher. Vor der dritten Runde der Tarifverhandlungen für die Beschäftigten von Bund und Kommunen an diesem Donnerstag und Freitag hatte sich auch der Verhandlungsführer der kommunalen Arbeitgeber, Ulrich Mädge, optimistisch gezeigt. "Wir wollen diese Woche durchkommen - möglichst in zwei Tagen", sagte er der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten. Die Gewerkschaft Verdi hat im auch diese Woche zu Warnstreiks aufgerufen. Der Verhandlungsführer von Verdi und dbb Beamtenbund, Frank Werneke, sagte, die bisherigen Vorschläge seien absolut enttäuschend.

© SZ vom 20.10.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema