bedeckt München 16°

Öffentlicher Dienst:Arbeitgeber machen Angebot

In der Tarifrunde für circa 2,3 Millionen Beschäftigte im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen haben die Arbeitgeber ein erstes Angebot vorgelegt. Dies sehe bei 36 Monaten Laufzeit eine stufenweise Lohnerhöhung von je 1,0 Prozent 2021 und 2022 sowie von 1,5 Prozent für 2023 vor, teilte die Vereinigung der Kommunalen Arbeitgeberverbände am Freitag mit. Dies bedeute Mehrausgaben von 4,8 Milliarden Euro. Die Gewerkschaft Verdi wies das Angebot als "geradezu respektlos" zurück. Die dritte Verhandlungsrunde beginnt am 22. Oktober.

© SZ vom 17.10.2020 / Reuters
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema