Neue Porträts enthüllt:Die Obamas kehren zurück ins Weiße Haus

Lesezeit: 3 min

Neue Porträts enthüllt: Erstmals seit ihrem Abschied 2017 sind Barack und Michelle Obama zurück im Weißen Haus - jetzt auch dauerhaft als Bilder.

Erstmals seit ihrem Abschied 2017 sind Barack und Michelle Obama zurück im Weißen Haus - jetzt auch dauerhaft als Bilder.

(Foto: Mandel Ngan/AFP)

Barack und Michelle Obama enthüllen ihre Porträts im Amtssitz des US-Präsidenten. Ist das der Anfang ihrer Rückkehr?

Von Fabian Fellmann, Washington

Vielen US-Amerikanern fehlt einer wie Barack Obama im Weißen Haus. Seine Selbstironie, seine Eloquenz und seine Jugendlichkeit, diese selbstbewusste Lockerheit: Was für ein Unterschied zu Donald Trump mit seinem Hang zu Prahlereien und Gemeinheiten - und auch zu Joe Biden, der sich bei jeder Rede in Erinnerungen aus seinem doch schon ziemlich langen Leben zu verlieren droht. Trotz seiner erst 61 Jahre kann Obama, als er erneut im Weißen Haus steht, bereits Nostalgie nach jenen guten alten Zeiten wecken, in denen die amerikanische Demokratie gefühlt noch nicht in Gefahr war.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Family Playing A Board Game Together; Spielen
Leben und Gesellschaft
12 Spiele, mit denen man sofort loslegen kann
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
Arbeitskultur
Du bist nicht dein Job
Politische Gefangene Maria Kolesnikowa in Belarus
"Dieser ständige Druck wirkt sich auf die Gesundheit aus"
SZ-Magazin
Patti Smith im Interview
"Ich gehe mit den Verstorbenen, die ich liebe, durchs Leben"
Zur SZ-Startseite