NSU-Prozess Wer bin ich?

249 Tage schwieg Beate Zschäpe, bis sie sich erstmals zu Wort meldete.

(Foto: Tobias Hase/dpa )

Am 341. Verhandlungstag im NSU-Prozess in München erklärt der Richter, es kann noch bis 2018 dauern. Und dann wird der Mensch Beate Zschäpe zerlegt. Es bleibt die Frage: Wer ist diese Frau?

Von Annette Ramelsberger

Wie im grellen Licht eines Operationssaals wird in Saal A 101 des Oberlandesgerichts München eine Seele zerlegt: Sie wird gedreht, gewendet, auf Reaktionen abgeklopft, auf Untiefen ausgeleuchtet, die innere Logik überprüft. Es geht um Beate Zschäpe, Hauptangeklagte in einem der größten Prozesse der Bundesrepublik, die Frau, die 249 Tage lang geschwiegen hat und dann erklären ließ, sie sei nur die emotionale Gefangene ihrer beiden Gefährten gewesen.

Im Herbst 2016 sprach sie zum ersten Mal selbst. Sie sagte, sie habe ...