Julius Viel

Der ehemalige SS-Offizier Julius Viel wurde 2001 vom Landgericht Ravensburg wegen Mordes zu zwölf Jahren Haft verurteilt. Er soll 1945 nahe dem tschechischen Theresienstadt aus Rassenhass und purer Mordlust sieben jüdische Häftlinge erschossen haben. Hauptbelastungszeuge in dem Prozess gegen Julius Viel war ein anderer ehemaliger SS-Mann. Viel selber bestritt die Tat. Zum Zeitpunkt des Prozesses war er 83 Jahre alt und litt bereits an Darmkrebs. Sein Gesundheitszustand verschlechterte sich nach dem Ravensburger Urteil rapide, der Haftbefehl gegen ihn wurde nach längerer kontroverser Debatte schließlich aufgehoben, Viel kam auf freien Fuß. Bevor es zur Revisionsverhandlung am Bundesgerichtshof (BGH) kam, erlag er im Jahr 2002 in einem Krankenhaus im Allgäu seinem Krebsleiden.

(Foto: AP)

15. April 2009, 19:522009-04-15 19:52:00 ©