bedeckt München 11°

NRW:Neue Oberbürgermeister in Bonn und Düsseldorf

Bei den Stichwahlen in Nordrhein-Westfalen können Grüne und CDU Erfolge verbuchen, die SPD kann immerhin ihre "Herzkammer" Dortmund verteidigen.

Bei den Oberbürgermeister-Stichwahlen in Nordrhein-Westfalen haben die Grünen in mehreren Städten erstmals die Rathaus-Spitze erobern können, Bonn und Aachen werden künftig von grünen Oberbürgermeisterinnen regiert. In Bonn setzte sich nach Angaben der Stadt die Bundestagsabgeordnete Katja Dörner mit 56,3 Prozent gegen den bisherigen Amtsinhaber Ashok-Alexander Sridharan (CDU) durch. In Aachen gewann die Kandidatin der Grünen, Sibylle Keupen, mit 67,4 Prozent der Stimmen. Die CDU gewann das Rathaus in Düsseldorf zurück und stellt nun erstmals wieder in der Landeshauptstadt eines großen deutschen Flächenlandes den Oberbürgermeister. Die CDU-Kandidaten gewannen auch in Mülheim und Münster. In der einzigen nordrhein-westfälischen Millionenstadt Köln bleibt die parteilose Amtsinhaberin Henriette Reker Oberbürgermeisterin. Reker war im Wahlkampf von den Grünen und der CDU unterstützt worden. In Dortmund siegte der SPD-Kandidat Thomas Westphal mit 52 Prozent der Stimmen, auch in Mönchengladbach gewannen die Sozialdemokraten.

© SZ vom 28.09.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite