SPD:Enttäuschte Hoffnung auf den Scholz-Effekt

Lesezeit: 3 min

SPD: Am Ende doch nicht so interessant: Spitzenkandidat Thomas Kutschaty und Bundeskanzler Olaf Scholz auf einem Wahlplakat in Düsseldorf

Am Ende doch nicht so interessant: Spitzenkandidat Thomas Kutschaty und Bundeskanzler Olaf Scholz auf einem Wahlplakat in Düsseldorf

(Foto: Roberto Pfeil/dpa)

NRW-Spitzenkandidat Thomas Kutschaty hatte in seinem Wahlkampf besonders auf den Kanzler gesetzt. Doch dieser hat offenbar an Zugkraft eingebüßt.

Von Mike Szymanski

Reicht es für Thomas Kutschaty, den Herausforderer der SPD in Nordrhein-Westfalen? Er hat sich im Wahlkampf schon "Ministerpräsident von morgen" genannt. Nur, wann bricht dieses Morgen an? Dauert wohl noch.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Schlacht um den Donbass
Die Chance, dass die Ukraine diesen Krieg gewinnt, tendiert gegen null
Boy jumping from rock, 03.11.2016, Copyright: xJLPHx, model released, jumping,hobby,low angle view,danger,adventure,chil
Entwicklungspsychologie
"Um Mut zu entwickeln, brauchen Kinder zuallererst ein sicheres Fundament"
Urlaub in Italien
Die unbekannte Seite des Gardasees
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Renault Megane E-Tech Electric im Test
Das Auto, das keinen Regen mag
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB