bedeckt München
vgwortpixel

SZ Espresso:Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Rauchwolken steigen über Ras al-Ain an der türkisch-syrischen Grenze auf.

(Foto: OZAN KOSE/AFP)

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Der Tag kompakt

Kämpfe in Nordsyrien trotz Feuerpause. Rund um die Grenzstadt Ras al-Ain habe es Granatenbeschuss und Gewehrfeuer gegeben, berichtet die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. US-Präsident Trump und seinem türkischen Amtskollegen Erdoğan scheint klar zu werden, was für ein Desaster sie in Syrien angerichtet haben, kommentiert Christian Schlötzer.

Puigdemont stellt sich den belgischen Behörden. Der Oberste Gerichtshof Spaniens hatte am Montag einen neuen internationalen Haftbefehl gegen den früheren katalanischen Regierungschef erlassen. Seinen Anwälten zufolge weise Puigdemont den Haftbefehl zurück und wolle sich nicht nach Spanien ausliefern lassen. Mehr Informationen

Vor Brexit-Abstimmung: Opposition liefert sich Machtkampf. Während der Brexit-Streit mit dem neuen Deal von Premierminister Johnson in die nächste Runde geht, kommt es in der Labour-Partei zu einem Machtpoker. Schuld daran ist auch die Haltung zum EU-Austritt, die selbst viele Mitglieder nicht verstehen, schreibt Cathrin Kahlweit.

EXKLUSIV Wiener Krankenhaus umging womöglich Organspende-Regeln. Eine griechische Patientin etwa musste nur vier Stunden auf ein lebensrettendes Organ warten - üblich sind Monate. Der Verdacht: finanzielle Bereicherung und Verstoß gegen die Regeln von Eurotransplant. Von Christina Berndt

Erstmals zwei Frauen auf Außeneinsatz im All. Die US-Astronautinnen Christina Koch und Jessica Meir sind zum ersten rein weiblichen Weltraumspaziergang aufgebrochen. Sie sollen einen Stromregler an der Außenwand reparieren. Die Nasa spricht von einem "Meilenstein". Zu den Bildern

Auch Schwerverbrecher haben ein Recht auf Haftlockerung. Das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden. Die Urteile fußen auf der Annahme, dass es bei Haftlockerungen nicht um Milde gegenüber Verbrechern gehe. Sondern darum, die Grundbedingungen des Menschseins auch hinter Gittern zu erhalten. Die Einzelheiten

3 aus 24 - Meistempfohlen heute

Freie Fahrt ist nicht mehr tragbar. Es ist absurd, wie die Bundesregierung sich gegen ein Tempolimit sträubt. Es ist eine verpasste Chance für den Klimaschutz, aber auch für die Verkehrssicherheit. Kommentar von Christina Kunkel

Schäuble: "Es ist unerträglich." Der Bundestag diskutiert über Antisemitismus in Deutschland und den Anschlag in Halle. Bundestagspräsident Schäuble tadelt einen AfD-Abgeordneten - und das bleibt nicht ohne Wirkung. Von Nico Fried

Wer Airbnb-Wohnungen bucht, nimmt der Gemeinschaft etwas weg. Die Zweckentfremdung von Wohnungen lässt nicht nur Steuereinnahmen sinken, sondern auch Wohnraum verschwinden. Und der ist in beliebten Städten besonders umkämpft. Kommentar von Helena Ott

SZ-Leser diskutieren

Wohnungsnot durch Airbnb - was tun? Old harold fordert: "Auf alle Deutschland-Umsätze von Airbnb 19 % MwSt. erheben!" Für Faustino ist klar: "Die einzige Lösung ist, Airbnb zu verbieten." Stefan Pée dagegen macht nicht Airbnb für den Wohnungsmangel verantwortlich: "Mit der Fokussierung auf Airbnb versuchen manche Städte vor allem von ihren eigenen Versäumnissen abzulenken." Diskutieren Sie mit.