Nordrhein-Westfalen:CDU gewinnt OB-Wahl in Bonn

Der indischstämmige CDU-Politiker Ashok-Alexander Sridharan ist neuer Rathaus-Chef in Bonn. In Essen kommt es zur Stichwahl.

Die CDU hat die Oberbürgermeisterwahl in Bonn gewonnen und löst nach 21 Jahren die SPD ab. Der indischstämmige CDU-Kandidat Ashok-Alexander Sridharan lag mit 50,06 Prozent der Stimmen denkbar knapp über der nötigen absoluten Mehrheit, wie die Stadt Bonn am Sonntagabend mitteilte. Der Politiker ließ seine Rivalen Peter Ruhenstroth-Bauer (SPD/23,7 Prozent) und Tom Schmidt (Grüne/22,1 Prozent) weit hinter sich. Damit wird zum ersten Mal ein CDU-Politiker mit Migrationshintergrund Oberbürgermeister einer deutschen Großstadt. Vorgänger Jürgen Nimptsch (SPD) war nicht mehr angetreten. Auch in Oberhausen stellt die CDU künftig den Oberbürgermeister - nach fast 60 Jahren Dominanz der Sozialdemokraten in der Stadt. Insgesamt wurden am Sonntag in elf Städten, elf Kreisen und 156 Gemeinden in Nordrhein-Westfalen die Stadt- und Kreischefs gewählt.

© SZ vom 14.09.2015 / DPA
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB