Russland und Nordkorea:Perfekte Partner

Russland und Nordkorea: Die Außenminister Choe Son-hui und Sergej Lawrow werden in Moskau wohl dort anknüpfen, wo sie im Oktober in Pjöngjang aufgehört haben. Ein Thema damals: "westlicher Imperialismus".

Die Außenminister Choe Son-hui und Sergej Lawrow werden in Moskau wohl dort anknüpfen, wo sie im Oktober in Pjöngjang aufgehört haben. Ein Thema damals: "westlicher Imperialismus".

(Foto: AP)

Das Verhältnis zwischen Moskau und Pjöngjang hat eine neue Dynamik bekommen. Mit bangen Blicken verfolgen die demokratischen Staaten, wie die beiden isolierten Länder darüber verhandeln, sich gegenseitig stärker zu machen.

Von Thomas Hahn, Tokio

Nordkoreas Außenministerin Choe Son-hui ist jetzt in Moskau, und die freiheitliche Welt schaut etwas nervös dabei zu. Von Montag bis Mittwoch ist Choes Besuch auf Einladung ihres russischen Amtskollegen Sergej Lawrow anberaumt - das ist genug Zeit, um über einiges zu sprechen. Aber worüber? Über Waffengeschäfte? Über einen Besuch des russischen Präsidenten Wladimir Putin in Pjöngjang, nachdem Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un im vergangenen September in Russland war?

Zur SZ-Startseite
FILE PHOTO: North Korea's Kim inspects new spy satellite photos of 'target regions'

SZ PlusSatellitenbilder
:Nordkorea von oben

Moderne Hochhäuser für Staatsdiener, Slums für die in Ungnade gefallenen: Aufnahmen aus dem Weltall zeigen, unter welchen Bedingungen die Menschen im Reich des Machthabers Kim Jong-un leben. Ein Satellitenbild finden Experten besonders gruselig.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: