bedeckt München 14°

Nordkorea:Kim verleiht sich neuen Titel

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un hat seine Stellung an der Spitze der herrschenden Arbeiterpartei abgesichert und sich einen neuen Titel geben lassen. Beim achten Parteikongress in Pjöngjang sei Kim zum Generalsekretär der Organisation bestimmt worden, berichteten die Staatsmedien am Montag . Den Titel des Generalsekretärs hatten zuvor schon sein Großvater Kim Il Sung und sein Vater Kim Jong Il getragen. Der Verleihung des neuen Titels an Kim waren beim Kongress Änderungen der Parteistatuten vorausgegangen, wonach auch das Sekretariatssystem wiederhergestellt wurde. Die Wahl selbst, deren Ergebnis beim Parteitreffen am sechsten Tagungstag am Sonntag verkündet wurde, gilt als Formalität. Nach dem Tod seines Vaters Ende 2011 war Kim zum obersten Führer des Militärs, der Partei und des Staates ausgerufen worden. In seinem Lagebericht kündigte er bei dem Kongress einen Ausbau des Atomwaffenarsenals und eine Modernisierung der Waffensysteme an.

© SZ vom 12.01.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema