Nord Stream 2:Joe Biden und das Rohr zur Welt

Lesezeit: 8 min

Rohre für Nord Stream 2

Blick in die Röhre: Die meisten der 1230 Kilometer sind verlegt, aber wird hier auch jemals Gas aus Russland fließen?

(Foto: Jens Büttner/dpa)

Es wird keine weiteren Sanktionen wegen Nord Stream 2 geben - das hat US Präsident Biden verkündet. In Sassnitz und Lubmin hoffen die Menschen deshalb, dass der Bau jetzt endlich fertig wird. Fest steht: Im Hafen geht es voran - fragt sich nur, in welche Richtung.

Von Peter Burghardt

Den Brief aus Amerika hat Frank Kracht immer noch griffbereit. Der Bürgermeister von Sassnitz auf Rügen holt eine blaue Aktenmappe vom Schreibtisch und zieht den Zettel heraus. "Starker Tobak", sagt er. "Die Drohungen waren schon massiv." United States Senate, steht oben auf dem Schreiben, Washington D.C.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Magazin
Liebe und Partnerschaft
Und was, wenn nur einer ein Kind will?
SZ-Magazin
Patti Smith im Interview
"Ich gehe mit den Verstorbenen, die ich liebe, durchs Leben"
Menopause
Große Krise oder große Freiheit?
Politische Gefangene Maria Kolesnikowa in Belarus
"Dieser ständige Druck wirkt sich auf die Gesundheit aus"
Arbeitskultur
Du bist nicht dein Job
Zur SZ-Startseite