Süddeutsche Zeitung

Nigeria:Wohl mehr als hundert Tote bei Angriffen

In Nigeria haben Bewaffnete an Heiligabend bei Überfällen auf christliche Dörfer wohl mehr als hundert Menschen getötet und Hunderte weitere verletzt. Nach Angaben der Polizei vom Dienstag wurden insgesamt 15 Dörfer im Bundesstaat Plateau am späten Sonntagabend Ziel koordinierter Angriffe. Der Polizeisprecher des Bundesstaats sprach zunächst von insgesamt mindestens 98 Toten, Vertreter der örtlichen Behörden zählten dagegen mindestens 163 Tote. Im Zentrum Nigerias tobt seit Jahren ein blutiger Konflikt um Land, der durch den Klimawandel stetig verschärft wird. Viehhirten, die aus dem Norden Nigerias nach Süden ziehen, greifen dabei ansässige Bauerngemeinden an.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6324663
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/DPA
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.