bedeckt München

Nigeria:Tödliche Angriffe von Islamisten

Bei zwei Angriffen im Nordosten Nigerias haben Islamisten Augenzeugen zufolge mehr als 60 Menschen getötet. In Monguno hätten die Angreifer mindestens 20 Soldaten getötet, wie Einwohner und Mitarbeiter von Hilfsorganisationen am Samstag mitteilten. Hunderte Zivilisten seien verletzt worden. Die Angreifer hätten zudem ein UN-Verteilzentrum für Hilfsgüter sowie eine Polizeistation niedergebrannt. Etwa zeitgleich seien bei einem Angriff im Bezirk Nganzai mehr als 40 Zivilisten getötet worden. Zu den Taten bekannte sich der Westafrika-Ableger der Terrorgruppe "Islamischer Staat".

© SZ vom 15.06.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema