SZ am Abend:Nachrichten am 27. November 2023

SZ am Abend: Die Spitzen der Ampelkoalition hatten seit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts viel zu rechnen: Robert Habeck, Olaf Scholz, Christian Lindner (von links).

Die Spitzen der Ampelkoalition hatten seit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts viel zu rechnen: Robert Habeck, Olaf Scholz, Christian Lindner (von links).

(Foto: ANNEGRET HILSE/REUTERS)

Was heute wichtig war.

Von Juri Auel

Was heute wichtig war

Finanzen: Regierung einigt sich auf Nachtragshaushalt. Das Bundeskabinett stimmt dem Entwurf von Finanzminister Lindner für das Jahr 2023 zu. Nun soll der Bundestag erneut eine Notlage feststellen, um die Schuldenbremse auszusetzen. Der Fonds, aus dem bislang die Energiepreisbremsen finanziert werden, läuft zum Jahresende aus. Zum Artikel

Söder fordert bundesweite Neuwahlen parallel zur Europawahl 2024. Die Ampel, so der bayerische Ministerpräsident, solle "vor dem deutschen Volk" die Vertrauensfrage stellen. Nach den Wünschen des CSU-Chefs könnte es zu einer Neuauflage der Großen Koalition mit der SPD kommen. Zum Artikel

Polens Präsident Duda vereidigt chancenloses Kabinett von Morawiecki. Mit dem taktischen Manöver der nationalkonservativen PiS verzögert sich der Machtwechsel in Warschau. Die proeuropäische Koalition des ehemaligen EU-Ratspräsidenten Tusk muss trotz klarer Mehrheit weiter warten. Zum Artikel

Autogipfel: Scholz diskutiert die E-Auto-Misere. Der Kanzler trifft sich mit Vertretern der Autoindustrie. Es geht darum, warum aus Deutschland keine Innovationen kommen - und wer die Subventionen für die E-Autos in Zukunft aufbringen soll. Zum Artikel (SZ Plus)

Krise bei der Signa-Holding: Benko belastet die Banken. Die Schweizer Privatbank Julius Bär räumt ein Kreditrisiko von 600 Millionen Schweizer Franken ein. Sie ist nicht die einzige Bank, die Probleme bekommen könnte. Zum Artikel (SZ Plus)

Regierung warnt vor Deepfake-Video mit Scholz zur AfD. Die Aktivisten vom "Zentrum für Politische Schönheit" haben eine Video-Ansprache des Bundeskanzlers gefälscht - mit einer klaren Botschaft: Es geht darum, ein Verbot der AfD voranzutreiben. Zum Artikel (SZ Plus)

Weitere wichtige Themen des Tages:

Alles zum Krieg in Nahost

Medien: Weitere Geiseln sollen bald freigelassen werdenDie Hamas und Israel einigen sich Berichten zufolge auf eine Liste mit elf Geiseln, die freikommen sollen. Zuvor hatte es stundenlange Verhandlungen darüber gegeben. Zum Liveblog

Zur SZ-Startseite
Teaserbild_400x300@2x

Alle Nachrichten im Überblick
:SZ am Morgen & Abend Newsletter

Alles, was Sie heute wissen müssen: Die wichtigsten Nachrichten des Tages, zusammengefasst und eingeordnet von der SZ-Redaktion. Hier kostenlos anmelden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: