SZ am Morgen:Nachrichten des Tages - die Übersicht für Eilige

Lesezeit: 2 min

Beratungen von Bund und Ländern - Pressekonferenz

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) will den Bundestag nicht noch einmal über eine Corona-Impfpflicht abstimmen lassen.

(Foto: dpa)

Was wichtig ist und wird.

Von Jana Anzlinger

Was heute wichtig ist

Scholz verzichtet auf zweiten Anlauf für Corona-Impfpflicht. Der Bundeskanzler will nicht noch einmal den Bundestag entscheiden lassen. Die FDP hat nahezu geschlossen gegen die Impfpflicht gestimmt, die Arbeitgeber kritisieren das Scheitern des Vorhabens. Corona-Meldungen im Überblick

Jackson wird erste schwarze Richterin am Supreme Court. Der Senat bestätigt Ketanji Brown Jackson für das Amt am Obersten Gericht der USA. An der konservativen Mehrheit ändert die Bestätigung der liberalen Richterin jedoch nichts. Zum Artikel

Tote und Verletzte bei Anschlag in Tel Aviv. Es ist der vierte Anschlag binnen kurzer Zeit: Im Zentrum der israelischen Metropole werden am Donnerstagabend mindestens zwei Menschen erschossen. Am Freitagmorgen teilt der Inlandsgeheimdienst mit, dass Streitkräfte den mutmaßlichen Attentäter aufgespürt und getötet haben. Zum Artikel

Nach umstrittenem Mallorca-Aufenthalt: Heinen-Esser tritt zurück. Sie wolle ihre Familie schützen und "Schaden vom Amt abwenden", sagt die nordrhein-westfälische Umweltministerin. Heinen-Esser war in die Kritik geraten, weil sie nur wenige Tage nach der Jahrhundert-Flut im vergangenen Juli auf Mallorca ein Fest gefeiert hatte. Mit dabei: drei weitere Mitglieder der Landesregierung. Zum Artikel

Weitere wichtige Themen des Tages:

Krieg in der Ukraine

Finnlands Präsident sieht "gewaltige Mehrheit" für Nato-Beitritt. Sauli Niinistö ist überzeugt, dass das Parlament einem möglichen Antrag seines Landes auf eine Mitgliedschaft im Verteidigungsbündnis zustimmen wird. Das wäre ein historischer Kurswechsel. Zum Artikel

Geflüchtete aus der Ukraine bekommen Grundsicherung. Bund und Länder einigen sich auf die Aufteilung der Kosten für Geflüchte. Die EU-Staaten billigen neue Russland-Sanktionen. Ukrainische Behördenvertreter befürchten hohe Opferzahlen in der Kleinstadt Borodjanka bei Kiew. Zum Liveblog

So sehr spaltet der Krieg Italien. Italiens Außenminister Di Maio von den Cinque Stelle emanzipiert sich mit klarer Haltung zu Russland - und erhält dafür Todesdrohungen. Zum Artikel

Bester Dinge

Carpe noctem, Baby! In Cambridge macht man sich Gedanken, wie der Lateinunterricht zu retten ist. Müssen jetzt alle Schüler Taylor Swift übersetzen? Zum Artikel

Zur SZ-Startseite
SZ am Morgen Abend Newsletter Banner Ukraine

Alle Nachrichten im Überblick
:SZ am Morgen & Abend Newsletter

Alle Meldungen zur aktuellen Situation in der Ukraine und weltweit - im SZ am Morgen und SZ am Abend. Unser Nachrichten-Newsletter bringt Sie zweimal täglich auf den neuesten Stand. Hier kostenlos anmelden.

Lesen Sie mehr zum Thema