SZ am Morgen:Nachrichten des Tages - die Übersicht für Eilige

Lesezeit: 2 min

SZ am Morgen: Ein Tankschiff mit Flüssigerdgas: Die EU braucht mehr solcher Gasimporte - will aber zugleich die Preise senken.

Ein Tankschiff mit Flüssigerdgas: Die EU braucht mehr solcher Gasimporte - will aber zugleich die Preise senken.

(Foto: Issei Kato/REUTERS)

Was wichtig ist und wird.

Von Kassian Stroh

Krieg und Energiekrise

EXKLUSIV EU-Kommission legt Vorschläge für Gaspreisdeckel vor. Nach heftigem Drängen der Mitgliedstaaten präsentiert die Kommission ihre Ideen, wie sie den steigenden Energiekosten begegnen will - rechtzeitig vor dem Treffen der EU-Energieminister an diesem Freitag in Brüssel. Sie setzt vor allem auf Verhandlungen mit Lieferanten wie Norwegen. Russland gegenüber soll die EU dagegen härter auftreten. Zum Artikel

AKW-Laufzeiten: Grüne verärgert über Habeck. Der Bundeswirtschaftsminister spricht davon, dass zwei deutsche Atomkraftwerke auch über das Jahr 2022 hinaus Strom liefern werden. Die grüne Bundestagsfraktion, die eigenen Leute also, wirken davon völlig überrumpelt. Eilig versichern sie nun, dass am Atomausstieg nicht gerüttelt werde - aber in der Partei ist die Stimmung geladen. Zum Artikel

Die Spur der Detonationen. An den Ostsee-Pipelines Nord Stream 1 und 2 sind drei Lecks entdeckt worden, Millionen Kubikmeter Gas entweichen. Was ist über die Hintergründe bisher bekannt, wer hat ein Interesse daran, die Röhren zu sabotieren? Antworten auf die wichtigsten Fragen. Zum Artikel (SZ Plus)

Erdoğan will mit Putin über Referenden sprechen. Der türkische Präsident sieht sich als Vermittler im Krieg, nun will er in einem Telefonat die international nicht anerkannten Volksabstimmungen thematisieren. Die EU-Kommission schlägt ein achtes Sanktionspaket gegen Russland vor. Zum Liveblog zum Krieg in der Ukraine

Ein Lob auf den Pazifismus. Der Krieg tobt in Europa - und wir brauchen eine neue Friedensbewegung dringender denn je. Zum Kommentar (SZ Plus)

Was heute wichtig ist

Italienische Unternehmer sehen Wahlsieg Melonis als Chance. In Italien haben die radikalen Rechten bei der Parlamentswahl einen großen Sieg errungen. In Europa löst das größtenteils Entsetzen aus. Die heimische, vom Export abhängige Wirtschaft bleibt aber dennoch ziemlich gelassen. Zum Artikel (SZ Plus)

Hurrikan "Ian" richtet in Florida schwere Schäden an. Er ist der fünftstärkste Wirbelsturm in der Geschichte des US-Bundesstaats. Dort schlägt er eine Schneise der Verwüstung, die Schäden gehen wohl in die Milliarden. Fast 1,8 Millionen Haushalte und Unternehmen waren am Mittwochabend ohne Strom. Zum Artikel

Rapper Coolio mit 59 Jahren gestorben. Der Grammy-Gewinner aus Kalifornien, der mit "Gangsta's Paradise" zu Weltruhm gekommen ist, hat einen Herzinfarkt erlitten. Das meldet sein Manager. Zum Artikel

Die Verfilmung des Relotius-Skandals kommt in die Kinos. Michael Bully Herbig hat die Geschichte um die erfundenen Reportagen im Spiegel verfilmt. Statt den riskanten Weg zu gehen, sie aus der Perspektive des Hochstaplers zu erzählen, wählt er die Sichtweise des Journalisten Juan Moreno, der die Fälschungen aufdeckt. Zur Filmkritik (SZ Plus)

Weitere wichtige Themen:

Bester Dinge

Butterbrett statt Butterbrot. Neuer Food-Trend auf Tiktok: Man schmiere Butter auf ein Brett und kratze sie dann mit einem Brot wieder ab. Ist das Quatsch oder doch eine feine Idee? Zum Artikel

Zur SZ-Startseite
SZ am Morgen Abend Newsletter Banner Ukraine

Alle Nachrichten im Überblick
:SZ am Morgen & Abend Newsletter

Alle Meldungen zur aktuellen Situation in der Ukraine und weltweit - im SZ am Morgen und SZ am Abend. Unser Nachrichten-Newsletter bringt Sie zweimal täglich auf den neuesten Stand. Hier kostenlos anmelden.

Lesen Sie mehr zum Thema