SZ am Abend:Nachrichten am 7. August 2022

Lesezeit: 3 min

Gaza: Zerstörtes Gebäude nach einem Angriff Israels

In diesem Gebäude soll der südliche Kommandeur des Islamischen Dschihad, Chalid Mansur, getötet worden sein.

(Foto: Yousef Masoud/AP)

Was heute wichtig war - und was Sie am Wochenende auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Kassian Stroh

Nachrichten kompakt

Der Nahost-Konflikt eskaliert. Israel tötet einen weiteren ranghohen Kommandeur des Islamischen Dschihad. Bei dem Angriff auf Gaza-Stadt sollen mehr als 30 Menschen gestorben sein, darunter mehrere Kinder. Auch in Jerusalem ist am Sonntag Raketenalarm zu hören - nach israelischen Angaben sind in den vergangenen drei Tagen mehr als 500 Raketen auf Israel abgefeuert worden. Ägypten bemüht sich um eine Waffenruhe. Zum Artikel

Lindner lehnt Fortsetzung des Neun-Euro-Tickets ab. Der Finanzminister kritisiert eine "Gratismentalität" und hält die Umverteilung für "nicht fair". Aus den Ländern kommen teils positive Signale für die Finanzierung eines neuen Tickets. Als Nachfolger plädieren führende Grünen-Politiker für ein Regionalticket für 29 Euro und ein bundesweit gültiges Ticket für 49 Euro im Monat; im Gegenzug wollen sie das Steuerprivileg für Dienstwagen mindern. Zum Artikel

Trump bleibt zu neuerlicher Kandidatur vage. Zum Abschluss der großen Zusammenkunft von Amerikas Rechten in Dallas spricht der ehemalige US-Präsident. Die Frage, ob er bei der Wahl in zwei Jahren wieder antritt, lässt er offen: "Vielleicht muss man es noch einmal tun." Zugleich erhebt er radikale Forderungen wie die, für Drogenhändler die Todesstrafe einzuführen. Das Publikum begeistert er damit allerdings nicht. Zum Artikel (SZ Plus)

Verschwörungserzähler muss 50 Millionen Dollar zahlen. Der Schadenersatz, den Alex Jones leisten muss, ist deutlich erhöht worden. Verurteilt wurde der bekannte Moderator wegen der Unwahrheiten, die er über den Amoklauf an der Sandy-Hook-Grundschule 2012 im US-Bundesstaat Connecticut verbreitet hat. Zwei weitere Prozesse, ebenfalls durch Opfer-Angehörige angestrengt, laufen noch. Zum Artikel (SZ Plus)

Brand auf Sprengplatz offenbar gelöscht. Die Feuerwehr vermeldet einen Erfolg im Berliner Grunewald, doch die Lage bleibt angespannt: In der Gefahrenzone lodern immer wieder Flammen auf. Während die Bahnstrecke wieder freigegeben ist, bleibt die Autobahn 115, die Avus, gesperrt. Zum Artikel

Fußball-Bundesliga: Leipzig holt offenbar Timo Werner zurück. RB Leipzig kommt zum Auftakt nur zu einem 1:1 beim VfB Stuttgart, auch weil noch ein entscheidendes Element fehlt: ein echter Stürmer. Der könnte jedoch demnächst aus London kommen, denn Werner steht vor seiner Rückkehr nach Sachsen. Zum Artikel

Krieg in der Ukraine

Größtes Atomkraftwerk Europas beschossen. In der Nacht zum Sonntag fliegt eine Rakete auf das Gelände des Kraftwerks Saporischschja. Bereits am Freitag war nach einem Artillerie-Angriff ein Reaktor heruntergefahren worden. Die Regierungen in Kiew und Moskau machen sich wechselseitig für die Angriffe verantwortlich. Die Internationale Atomenergiebehörde sieht ein "sehr reales Risiko einer nuklearen Katastrophe", auch wenn die Situation erst einmal stabil sei. Zum Artikel

Selenskij lobt seine Streitkräfte: "Starke Ergebnisse". Der ukrainische Präsident zeigt sich zufrieden mit den jüngsten Erfolgen der Armee. Russland hat seit Kriegsbeginn offenbar sechs Kommandeure entlassen. Weitere vier Frachter mit fast 170 000 Tonnen Getreide an Bord haben Häfen am Schwarzen Meer verlassen. In der Ostukraine werden Dutzende Städte angegriffen. Zum Liveblog

Was außerdem noch wichtig war

Das hat heute viele Leser interessiert

Die russischen Touristen kehren zurück. Die EU-Mitgliedstaaten vergeben wieder mehr Visa an russische Urlauber. Der Empörung in den baltischen Staaten zum Trotz sieht auch die Bundesregierung kein Problem darin. Zum Artikel

Wie China Grenzen verschiebt. Die Militärführung lässt rund um die Insel Taiwan Raketen abfeuern, Helikopter aufsteigen und Kriegsschiffe patrouillieren. Schon jetzt ist klar: Es bleibt nicht bei einer Demonstration der Macht. Zum Artikel (SZ Plus)

Berauscht von der eigenen Großartigkeit. 90 000 Fans feiern den "Volks-Rock'n'Roller" Andreas Gabalier bei dessen Konzert in München. Das erste von drei Mega-Konzerten auf dem Messegelände wird ein voller Erfolg, der städtische Wirtschaftsreferent gibt sich ekstatisch: "Geil, geiler, Konzerte in der Messe!" Zum Artikel

Zu guter Letzt

Die Wahrheit über den Urlaub. Ferienzeit bedeutet: Raus aus der Zwangsjacke des Alltags, rein in den Stau. Über die Kunst des Ankommens, das richtige Kartenmaterial und die Sehnsucht nach einem Ort, den es vielleicht gar nicht geben kann. Zum Artikel (SZ Plus)

Zur SZ-Startseite
SZ am Morgen Abend Newsletter Banner Ukraine

Alle Nachrichten im Überblick
:SZ am Morgen & Abend Newsletter

Alle Meldungen zur aktuellen Situation in der Ukraine und weltweit - im SZ am Morgen und SZ am Abend. Unser Nachrichten-Newsletter bringt Sie zweimal täglich auf den neuesten Stand. Hier kostenlos anmelden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB