SZ am Abend:Nachrichten am 22. September 2022

Lesezeit: 3 min

Cars queue to enter Finland from Russia

Fahrzeuge an der finnischen Grenze bei Vaalimaa - rund drei Stunden von St. Petersburg.

(Foto: REUTERS)

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Christina Rebhahn-Roither

Alles zum Krieg in der Ukraine

Viele Menschen wollen offenbar aus Russland ausreisen. Seit Putins Ankündigung, 300 000 Reservisten mobilisieren zu wollen, scheinen russische Bürger vermehrt eine Ausreise anzustreben. Die Nachfrage nach Flügen aus Russland, zum Beispiel in die Türkei, ist stark gestiegen, Tickets sind kaum noch zu bekommen. Die Europäische Union will ein achtes Sanktionspaket gegen Russland vorbereiten. Zum Liveblog

Nur wenig erinnert daran, dass sich das Land im Krieg befindet. Andere Städte in der Ukraine, vor allem im Nord- und Südosten, werden von der russischen Armee massiv aus der Luft bombardiert. Im Fernsehen wird laufend über Raketenangriffe, Verletzte und tote Zivilisten berichtet. In Kiew aber ist die Panik der ersten Wochen einer fast irritierenden Gelassenheit und Zuversicht gewichen. Zum Artikel (SZ Plus)

Nachrichten kompakt

Proteste in etlichen iranischen Städten. Nach dem Tod einer 22-Jährigen, die von Teherans Sittenpolizei wegen eines locker sitzenden Kopftuchs festgenommen wurde, ist Iran im Aufruhr. Die Proteste in der Hauptstadt und in großen Städten in der Provinz setzen sich fort. Mindestens 17 Menschen sollen bereits getötet worden sein. Zum Artikel (SZ Plus)

Auch Gas-Importeur Sefe könnte verstaatlicht werden. Das Unternehmen ist eine Tochtergesellschaft des russischen Staatskonzerns Gazprom. Nach einem Spiegel-Bericht soll Sefe in den Besitz des Staates übergehen. Eine Sprecherin von Wirtschaftsminister Habeck (Grüne) sagt, dass innerhalb der Bundesregierung Gespräche über die Zukunft von Sefe liefen. Zum Liveblog

EXKLUSIV EU will Opfer künstlicher Intelligenz besser schützen. Bürger sollen einfacher auf Schadenersatz klagen können, wenn mächtige und schwer verständliche Software-Systeme Fehler machen. Dies sieht ein brisanter Gesetzentwurf der EU vor. Zum Artikel

Banken drohen Klima-Allianz mit Austritt. Die Glasgow Financial Alliance for Net Zero (Gfanz), eine der wichtigsten Klima-Initiativen im Finanzbereich, gibt sich konkretere Ziele - und schon wollen einige große US-Banken austreten. Klimaexperten verfolgen die Entwicklung mit Sorge. Zum Artikel

Umfrage sieht SPD in Niedersachsen weiter vorn. Die Diskussion um eine Energiepreisbremse hat Bewegung in die Prognosen für die Wahl in Niedersachsen gebracht. Die SPD bleibt stabil vor der CDU, die Grünen schwächeln. Besonders heikel ist die Lage für die FDP. Die Liberalen nehmen weiter ab und müssen mit prognostizierten fünf Prozent um den Wiedereinzug in den Landtag zittern. Zum Artikel

Rote-Khmer-Tribunal beendet seine Arbeit. Das Tribunal für die Roten Khmer in Kambodscha bestätigt das Urteil gegen den letzten überlebenden Anführer des Terror-Regimes wegen Völkermordes. Das Gericht wies die Berufung von Khieu Samphan ab und hat seinen Dienst damit erfüllt. In Bussen waren Menschen aus ganz Kambodscha nach Phnom Penh gekommen, um das letzte Verfahren zu verfolgen. Zum Artikel

Was außerdem noch wichtig war

Das hat heute viele Leser interessiert

Wie kam es zum Bandwechsel nach nur vier Tagen? Künftig also "Erwin und die Heckflossen" statt traditioneller Blasmusik: Die Leitung des neuen Bräurosl-Zeltes reagiert auf anhaltende Kritik und lässt abends jetzt Partymusik anstimmen. Was Wirt, Brauerei und der Kapellmeister dazu sagen. Zum Artikel

"Die Leute können ihre eigenen Schlüsse ziehen". Schach-Weltmeister Magnus Carlsen äußert sich zum Streit mit Teenager Hans Niemann. Konkrete Betrugsvorwürfe vermeidet er erneut, kündigt aber an: "Ich hoffe, dass ich nach dem Turnier etwas mehr sagen kann." Zum Artikel

Reis' um die Welt. Reis, das wichtigste Nahrungsmittel der Welt, wird in Deutschland in Kochbeuteln gefangen gehalten, seine Vielfalt chronisch unterschätzt. Unsere Autorin erklärt, welche Sorten sie stets zuhause hat, wie Reis immer gelingt und welche bewegende Erkenntnis ein Reis-Abend mit Rezepten brachte. Zum Artikel (SZ Plus)

Zu guter Letzt

Grüner Bunker mit brauner Vergangenheit. Terrassierte Dachgärten, ein "Bergpfad" mit Stadtblick und ein Hotel für Musikfans: Der Flakturm in Hamburg St. Pauli wird umgebaut und könnte trotz seiner Nazigeschichte zu einem architektonischen Aushängeschild der Stadt werden. Zum Artikel (SZPlus)

Zur SZ-Startseite
SZ am Morgen Abend Newsletter Banner Ukraine

Alle Nachrichten im Überblick
:SZ am Morgen & Abend Newsletter

Alle Meldungen zur aktuellen Situation in der Ukraine und weltweit - im SZ am Morgen und SZ am Abend. Unser Nachrichten-Newsletter bringt Sie zweimal täglich auf den neuesten Stand. Hier kostenlos anmelden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB