SZ am Abend:Nachrichten am 23. September 2021

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Anna Ernst

Nachrichten kompakt

US-Behörde lässt dritte Impfung zu - in Deutschland steht Stiko-Empfehlung aus. In den USA sollen alle Menschen ab 65 Jahren eine dritte Impfung gegen Covid-19 erhalten. So hat es die US-Arzneimittelbehörde FDA entschieden. In Deutschland haben seit August bereits Zehntausende ältere und vorerkrankte Menschen eine dritte Impfung erhalten. Doch jedes Bundesland handhabt die Auffrischungen anders, eine allgemeine Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) fehlt noch. Schwer Vorerkrankten wird sie den "Booster" wohl schon bald nahelegen, eine allgemeine Altersgrenze wird erst später folgen. Zum Artikel (SZ Plus)

Chipmangel wird noch teurer. Wegen der fehlenden Halbleiter dürften Autobauern dieses Jahr Einnahmen in Höhe von 210 Milliarden US-Dollar entgehen, prognostiziert die Beratungsfirma Alix Partners. Außerdem werden dieses Jahr wohl 7,7 Millionen Fahrzeuge weniger produziert als geplant. Zum Artikel

Österreichs Kanzler Kurz von Richter vernommen. Wegen des Verdachts der Falschaussage ist der Politiker der ÖVP von einem Richter befragt worden. Die Vernehmung fand bereits Anfang September statt, wie Kurz erst jetzt bekannt gab. Die Justiz ermittelt gegen den Kanzler wegen seiner Aussage im Ibiza-Untersuchungsausschuss. Zum Artikel

Früherer Reemtsma-Entführer Drach wegen Geldtransporter-Überfällen angeklagt. Die Staatsanwaltschaft Köln wirft ihm unter anderem versuchten Mord und besonders schweren Raub vor. Drach war im Frühjahr in den Niederlanden festgenommen und einige Wochen später nach Deutschland ausgeliefert worden. Er soll in den Jahren 2018 und 2019 Geldtransporter sowie Ikea-Filialen in Köln und Frankfurt überfallen und dabei zwei Wachleute angeschossen zu haben. Zum Artikel

Weitere wichtige Themen des Tages:

Bundestagswahl 2021

Wer wird Finanzminister - und was würde das bedeuten? Lindner, Merz, Habeck. Es sind prominente Namen, die für das Amt des kommenden Finanzministers gehandelt werden. Auf den Sieger dieses Rennens warten riesige Aufgaben. Zum Artikel (SZ Plus)

Einmal nach oben und wieder zurück. Ihre Kandidatur war eine historische Chance für die Grünen. Doch Annalena Baerbock und ihr Team stolperten über eigene Fehler und gezielte Angriffe. Was ist von der grünen Hoffnung übrig geblieben? Zum Video

Das hat heute viele interessiert

Der Königsplatz gleicht nach der IAA einem Acker. Die Internationale Automobil-Ausstellung hinterlässt in München tiefe Spuren - nicht nur auf dem Boden. Auch ein Theaterstück muss ausfallen. Lokalpolitiker sind verärgert. Zum Artikel

Regierung untersagt heimlichen Schulbetrieb. Es besteht der Verdacht, Menschen aus dem Querdenker-Milieu hätten sich bei Rosenheim ihre eigene Schule eingerichtet - fernab staatlicher Aufsicht und Genehmigungen. Zum Artikel

Einheitliche Handy-Ladebuchse in EU rückt näher. Seit Jahren wird über einheitliche Ladebuchsen für Handys und Tablets diskutiert. Nun sollen sie zur Pflicht werden. Doch was bedeutet das für Hersteller und Verbraucher? Antworten auf die wichtigsten Fragen. Zum Artikel

Zu guter Letzt

An alle: Nicht allen antworten! Eine an den falschen Verteiler verschickte Mail kann fatale Folgen haben - weil offensichtlich niemand nicht reagieren kann. Das weiß jetzt auch der Lokalpolitiker Ole Thorben Buschhüter, der die gesamte SPD nach Hamburg-Oldenfelde einlud. Zum Artikel

© SZ.de/aner
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB