SZ Espresso Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Nach einem israelischen Luftangriff ist eine Explosion an der Station des Hamas-Fernsehsenders Al-Aksa zu sehen.

(Foto: dpa)

Was wichtig ist und wird.

Von Philipp Saul

Was wichtig ist

Ein Toter in Israel nach Raketenbeschuss. Israelische Eliteeinheiten dringen in den Gazastreifen ein, werden entdeckt und lösen eine neue Phase der Gewalt aus. Am Montagabend werden 300 Raketen und Mörsergranaten innerhalb von drei Stunden vom Gazastreifen auf israelische Gebiete gefeuert. Ein Mann stirbt. Israels Militär bombardiert 70 Ziele im Gazastreifen. Dabei kommen vier weitere Menschen ums Leben, schreibt Alexandra Föderl-Schmid.

Merkels Zögern verärgert Macron. Der französische Präsident vermisst eine deutsche Antwort auf seine Europa-Initiativen wie die Digitalsteuer. Finanzminister Le Maire warnt vor "einem Vertrauensbruch zwischen Frankreich und Deutschland". Zum Text von Cerstin Gammelin, Leo Klimm und Alexander Mühlauer

Tödlichstes Feuer in der Geschichte von Kalifornien. Nie zuvor sind bei Waldbränden in dem US-Bundesstaat mehr Menschen ums Leben gekommen. Insgesamt starben bis jetzt mindestens 44 Menschen. Zur Meldung. Aufmerksamkeit erregen vor allem die abgebrannten Häuser von Prominenten, schreiben Martin Anetzberger und Malte Conradi.

Comicautor Stan Lee ist tot. Der Schöpfer zahlreicher Marvel-Superhelden wie Iron-Man, Captain America oder Hulk ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Zur Meldung. Seine Superhelden haben menschliche Macken und sind gerade deswegen beliebt. In seinen letzten Jahren erntete Lee den Ruhm der Figuren, die er vor 70 Jahren schuf, schreibt Martina Knoben.

Das neue US-Parlament könnte Deutschland schaden. Wenn sich Demokraten und Republikaner in Senat und Repräsentantenhaus gegenseitig blockieren, könnte das die fragile Weltkonjunktur schwächen. Leidtragende wären vor allem besonders exportabhängige Staaten wie die Bundesrepublik, schreibt Claus Hulverscheidt.

Demokratin gewinnt Senatssitz in Arizona. Knapp eine Woche nach den Kongresswahlen steht fest, dass sich Kyrsten Sinema gegen die republikanische Kandidatin Martha McSally durchgesetzt hat, berichtet Thorsten Denkler.

Was wichtig wird

Merkel spricht vor EU-Parlament zur Zukunft Europas. Seitdem die deutsche Kanzlerin ihren Rückzug aus der Politik angekündigt hat, herrscht bei den Partnern in der Union eine gewisse Unsicherheit vor. Merkel galt vielen als eine der letzten Politikerinnen, die für das vereinte Europa kämpft und die gespaltene EU zusammenzuhalten versucht.

Prozess gegen Ex-Drogenboss "El Chapo" startet in New York. Joaquín Guzmán, wie der Angeklagte richtig heißt, werden unter anderem Drogenschmuggel, illegale Waffennutzung und Geldwäsche vorgeworfen. Falls er nur in einem dieser Punkte für schuldig befunden würde, droht ihm schon eine lebenslange Haftstrafe. Die Todesstrafe ist nach Absprache zwischen den Behörden in den USA und Mexiko ausgeschlossen. Schon die Auswahl der Jury verlief kurios.

Frist für Überarbeitung des italienischen Haushaltsentwurfs läuft ab. Die EU-Kommission hatte den Entwurf zurückgewiesen, weil die Schuldenpläne der populistischen Regierung in Rom grob gegen die Stabilitätskriterien der Eurozone verstoßen. Die Frist läuft um Mitternacht aus.

Frühstücksflocke

"Herzlich Willkommeeeeen... mitten in Mümmelmannsberg". In dem Hamburger Problemviertel werden Neugeborene künftig per Tusch aus dem Lautsprecher begrüßt - für die Melodie hat sich ein Komponist von den Klängen im Stadtteil inspirieren lassen. Von Martin Zips

SZ Espresso kostenlos abonnieren
  • SZ Espresso Per Newsletter

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends direkt per E-Mail. Jetzt kostenlos Newsletter bestellen.

  • SZ Espresso Per WhatsApp, Telegram oder Insta

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends direkt per Messenger auf Ihrem Smartphone. Jetzt kostenlos bestellen.

  • SZ Espresso Als Push-Mitteilung

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends als Push-Mitteilung in der SZ.de-App. Jetzt App laden und abonnieren.