Süddeutsche Zeitung

SZ am Morgen:Nachrichten des Tages - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Philipp Saul

Was wichtig ist

53-Jähriger soll "NSU 2.0"-Drohmails geschrieben haben. Der Fall der Serie rechtsextremen Drohschreiben steht offenbar vor der Aufklärung. Bei einer Wohnungsdurchsuchung in Berlin nimmt die Polizei einen mutmaßlichen Täter fest. Der Verdächtige sei bereits in der Vergangenheit wegen zahlreicher - unter anderem auch rechtsmotivierter - Straftaten verurteilt worden. Zum Artikel

EXKLUSIV Wie die EU die Industrie stärken will. Die Kommission präsentiert nach nur 14 Monaten eine Neuauflage ihrer Industriestrategie. Die Abhängigkeit von Asien und den USA soll verringert werden. Dass jetzt schon eine Aktualisierung fällig sei, begründet die Behörde mit den Erfahrungen aus der Pandemie. Der CSU-Europaabgeordnete Ferber übt Kritik: "Anscheinend war die letzte Ausgabe der Industriestrategie ein Schönwetterprodukt." Zum Artikel

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden. Der Microsoft-Gründer und seine Ehefrau trennen sich nach 27 Jahren. Bei ihrer Stiftung wollen sie weiter zusammenarbeiten. Dort haben sie bislang mehr als 40 Milliarden Dollar investiert. Sie machen sich unter anderem für Impfkampagnen stark. Zum Artikel

Ärzte suchen ihre neue Rolle. Nach dem Sterbehilfe-Urteil des Bundesverfassungsgerichts stehen Mediziner vor einer Frage, die den Kern ihres Selbstverständnisses berührt: Was tun, wenn ein Patient mit Sterbewunsch an sie herantritt? Beim Deutschen Ärztetag an diesem Dienstag wollen sie darüber debattieren. Zum Artikel

Hertha holt einen Punkt gegen Mainz. Im ersten Liga-Spiel nach 14-tägiger Quarantäne erkämpft sich der abstiegsgefährdete Klub aus Berlin ein 1:1 beim zuletzt formstarken FSV Mainz 05. Zum Artikel

Weitere wichtige Themen:

Die News zum Coronavirus

Sieben-Tage-Inzidenz sinkt von 146,9 auf 141,4. Das Robert-Koch-Institut registriert 7534 Neuinfektionen und 315 neue Todesfälle. Amtsärzte kritisieren die geplanten Ausnahmeregelungen für geimpfte Menschen. Diese müssten unbedingt weiterhin getestet werden. Beim Bundesverfassungsgericht sind mehr als 260 Verfahren gegen die Bundesnotbremse eingereicht worden. Zum Artikel

Tschechien hat einen hohen Preis bezahlt. Geschäfte, Schulen und Museen öffnen in Tschechien, weil die Impfquoten hoch und die Inzidenzen niedrig sind. Doch der Weg dorthin war ein schwerer. Zum Artikel (SZ Plus)

Bester Dinge

Verhexter Zebrastreifen. In dem rheinland-pfälzischen Dörfchen Bonerath taucht über Nacht ein selbstgemalter Fußgängerüberweg auf. Ob das mit dem Riesling in der Gegend zu tun hat? Zum Artikel

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5283564
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ.de
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.