SZ am Morgen:Nachrichten des Tages - die Übersicht für Eilige

Unwetter in Rheinland-Pfalz

Feuerwehrleute in Bad Neuenahr, wo Starkregen zu heftigen Überschwemmungen geführt hat.

(Foto: dpa)

Was wichtig ist und wird.

Von Kassian Stroh

Was wichtig ist

Zahl der Unwetter-Todesopfer steigt auf mindestens 58. Im Westen Deutschlands haben durch die Folgen der Unwetter mehr als 50 Menschen ihr Leben verloren, viele werden noch vermisst. Die Rurtalsperre läuft langsam über. NRW-Ministerpräsident Laschet fordert eine "große nationale Kraftanstrengung" für den Wiederaufbau zerstörter Infrastruktur. Heute trifft sich sein Kabinett zu einer Krisensitzung. Alle Entwicklungen im Überblick. Zum Artikel

Biden: Merkels Kanzlerschaft hat "historischen Charakter". Die deutsche Kanzlerin ist auf Abschiedsbesuch in Washington D.C. Bei ihrer wohl letzten gemeinsamen Pressekonferenz lobt der US-Präsident ihre Verdienste. Beim Gaspipeline-Projekt Nord Stream 2 gibt es weiter Differenzen, laut Außenminister Maas nähern sich beide Seiten bei der Suche nach einem Kompromiss aber einander an. Zum Artikel

Wie Hacker einen Landkreis erpressen. Angreifer haben das Computersystem des Landkreises Anhalt-Bitterfeld lahmgelegt, nicht einmal Sozialhilfe kann derzeit angewiesen, keine einzige E-Mail verschickt werden. Lösegeld will Landrat Grabner trotzdem nicht zahlen. Zum Artikel

Die News zum Coronavirus

USA wollen bald über Einreisebeschränkungen entscheiden. Präsident Biden kündigt an, in den kommenden Tagen zu erklären, welche Regeln für Menschen aus Deutschland und der EU gelten sollen. Zuvor wolle er aber noch auf die Empfehlung seines Covid-Teams warten. Deutschland hat die Einreise aus den USA wieder erlaubt. Umgekehrt gelten nach wie vor strenge Auflagen. Zu den Corona-Meldungen aus aller Welt

Inzidenz steigt erneut deutlich. Am Freitagmorgen liegt der Inzidenzwert laut RKI bei 8,6 - tags zuvor waren es noch 8,0. Kinderärzte rufen Erwachsene zur Impfung auf, um Kinder, für die das nicht möglich ist, zu schützen. Zu den Corona-Meldungen aus Deutschland

Wie die Corona-Impfung die Menstruation beeinflusst. Stärkere Blutungen, verschobener Rhythmus: Immer wieder erzählen Frauen, dass die Covid-Impfung ihren Zyklus beeinflusst habe. Auch Ärzte und Wissenschaftler sehen einen Zusammenhang - das ist aber kein Grund zur Sorge. Zum Artikel (SZ Plus)

Bester Dinge

Kommt ein Fläschchen angerollt. In Mekka wird das heilige Wasser in diesem Jahr von autonom fahrenden Tabletts an die Pilger verteilt. Da könnte sich die katholische Kirche so einiges abschauen. Zum Artikel

© SZ.de
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB