SZ am Morgen:Nachrichten des Tages - die Übersicht für Eilige

Lesezeit: 2 min

Coronavirus - Neuinfektionen

Die Omikron-Welle schwillt weiter an.

(Foto: dpa)

Was wichtig ist und wird.

Von Kassian Stroh

Das Wichtigste zum Coronavirus

Mehr als 200 000 Neuinfektionen. Das Robert-Koch-Institut meldet einen Tageswert von gut 203 000 und eine Sieben-Tage-Inzidenz von 1017 - beides sind neue Höchstwerte. England hebt fast alle Corona-Maßnahmen auf. Gesundheitsminister Lauterbach will den auf drei Monate verkürzten Genesenenstatus auch europaweit durchsetzen. Zu den Corona-Meldungen

Die Gesichter der Pandemie. An diesem Donnerstag vor zwei Jahren wurde der erste Corona-Fall in Deutschland bestätigt. Bis dahin kannte kaum einer Christian Drosten, Mai Thi Nguyen-Kim, Viola Priesemann oder Hendrik Streeck. Nun sind sie allgegenwärtig. Ein Überblick über die Menschen, die Deutschland durch die vergangenen beiden Seuchenjahre begleitet haben. Zum Artikel (SZ Plus)

Dänemark schafft Corona-Beschränkungen ab. Trotz einer Inzidenz von mehr als 4000 plant die Regierung, wieder zu öffnen. Sie argumentiert mit hohen Impfzahlen und sinkenden Krankenhauseinweisungen. Kritiker halten den Schritt für verfrüht. Zum Artikel

Was heute wichtig ist

US-Notenbank will Nullzinspolitik "bald" beenden. Um die Inflation zu bekämpfen, will die Fed die Leitzinsen in diesem Jahr schrittweise anheben und gleichzeitig ihre aufgeblähten Wertpapierbestände langsam abbauen. Einen Versuch dieser Dimension hat sie in ihrer Geschichte noch nie gewagt. Entsprechend uneins sind die Experten, ob Firmen, Banken, Bürger und Finanzmärkte das verkraften oder ob es zu Konjunktureinbrüchen, Arbeitslosigkeit und Kursstürzen kommen wird. Zum Artikel

Nato und USA weisen russische Forderungen zurück. Die westlichen Bündnispartner lehnen neue Sicherheitsvereinbarungen ab. Das haben sie der Regierung in Moskau nun - wie gefordert - auch schriftlich übermittelt. Zugleich bieten sie weiter einen Dialog an. Nato-Generalsekretär Stoltenberg macht konkrete Vorschläge, um die Beziehungen zu verbessern, zum Beispiel Gespräche über Abrüstung. Zum Artikel

Städte fordern Vorkaufsrecht für Immobilien zurück. Nachdem das bisherige Gesetz im November vom Bundesverwaltungsgericht gekippt worden war, drängen die Bürgermeister von Berlin, Hamburg und München die Ampelkoalition zu einer baldigen Neuregelung. Sie wollen wieder in bestimmten Fällen privaten Investoren beim Kauf von Mietshäusern zuvorkommen. Aber die FDP sträubt sich. Zum Artikel

Amokläufer von Heidelberg kaufte Waffen in Österreich. Der 18-Jährige hat sich unter anderem die Schrotflinte wohl eine Woche vor der Tat besorgt, in einem von ihm angemieteten Zimmer fand die Polizei zudem eine weitere Waffe. Die Motive und Hintergründe der Tat sind weiter unklar, es gebe bisher keine Hinweise auf einen persönlichen Bezug zu den Opfern, teilen die Ermittler mit. Zum Artikel

Thailand in Sorge vor neuer Ölpest. Aus einem Pipeline-Leck sind in der bei Touristen beliebten Provinz Rayong etwa 160 000 Liter Rohöl ins Meer geflossen. Der Ölteppich bedroht jetzt das Naturreservat Samet-Archipel. Zum Artikel

Weitere wichtige Themen des Tages:

Bester Dinge

Das Museum am Ende der Welt. Die Menschheit sehnt sich nach Normalität - und bekommt sie an einem Ort, an dem nichts normal ist: in Form der Wiedereröffnung eines besonderen Museums mitten im Südatlantik. Zum Artikel

Zur SZ-Startseite
SZ am Morgen Abend Newsletter Banner Ukraine

Alle Nachrichten im Überblick
:SZ am Morgen & Abend Newsletter

Alle Meldungen zur aktuellen Situation in der Ukraine und weltweit - im SZ am Morgen und SZ am Abend. Unser Nachrichten-Newsletter bringt Sie zweimal täglich auf den neuesten Stand. Hier kostenlos anmelden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB