SZ am Morgen:Nachrichten des Tages - die Übersicht für Eilige

Lesezeit: 3 min

Nach dem Ende der Sondierungsgespräche · Grüne

Um Cem Özdemir (rechts) und Anton Hofreiter, hier auf einem Bild von 2017, hat es bei den Grünen einen heftigen Flügelkampf gegeben.

(Foto: Michael Kappeler/dpa)

Was wichtig ist und wird.

Von Kassian Stroh

Neues zur Regierungsbildung

Özdemir wird Landwirtschaftsminister. In einem heftigen internen Machtkampf bei den Grünen zieht Fraktionschef Anton Hofreiter den Kürzeren. Die Parteilinke Steffi Lemke soll Umweltschutzministerin werden, Anne Spiegel aus Rheinland-Pfalz Familienministerin. Begonnen hat das Ringen am Dienstag, nachdem die Grünen andere Ministerien bekommen hatten als ursprünglich gedacht. Zum Artikel (SZ Plus)

Bankenlobby zufrieden mit dem Koalitionsvertrag. Aufatmen bei den Finanzverbänden: Die Ampelkoalition plant nun doch keine Stärkung der Honorarberatung. Dabei hätte die provisionsbasierte Beratung von Privatanlegern durch eine unabhängige Honorarberatung ersetzt werden sollen. Verbraucherschützer kritisieren die Entscheidung: Was die Banken und Sparkassen Beratungsgespräch nennen würden, sei in Wirklichkeit ein Verkaufsgespräch. Zum Artikel

Renten steigen weniger stark als gedacht. Die künftige Ampelkoalition hat noch einmal neu gerechnet: Im kommenden Jahr sollte die Rentenerhöhung mehr als fünf Prozent betragen, nun werden es wohl nur etwa vier Prozent. Zugleich wird deren Besteuerung reformiert. Ein Überblick darüber, wer dabei verliert, wer profitiert und was sich noch alles ändert. Zum Artikel (SZ Plus)

"Wir betreten bei der Klimawende gemeinsam unbekanntes Gelände". Wie viel Klimaschutz steckt wirklich im neuen Koalitionsvertrag? Wissenschaftler Ottmar Edenhofer vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung spricht über die großen Vorhaben der Ampel - und die Konflikte, die sie dabei lösen muss. Zum Artikel (SZ Plus)

Das Wichtigste zum Coronavirus

Sorge vor neuer gefährlicher Virus-Variante. In Südafrika breitet sich eine Version des Erregers aus, die viele Mutationen mit sich bringt und offenbar Delta verdrängt. Israel und Großbritannien ergreifen bereits erste Schutzmaßnahmen dagegen und verhängen Reisebeschränkungen. Corona-Nachrichten aus aller Welt

Inzidenzwert steigt erneut - auf nun 438,2. Das Robert-Koch-Institut meldet mehr als 76 000 Neuinfektionen binnen 24 Stunden und verzeichnet weitere 357 Corona-Tote. Bund und Länder ringen um härtere Corona-Maßnahmen - bei einer Schaltkonferenz sagt der geschäftsführende Kanzleramtschef Braun: "Jetzt reicht's." Entweder beschlössen SPD, Grüne und FDP im Bundestag ein neues Gesetz "oder wir brauchen eine Ministerpräsidentenkonferenz, die eine klare Notbremse beschließt". Corona-Nachrichten aus Deutschland

Luftwaffe bereitet Start der Kleeblatt-Flüge für Freitag vor. Dabei sollen Intensivpatienten von Bayern in andere Bundesländer verlegt werden, um Krankenhäuser zu entlasten. Die Inzidenz bei Ungeimpften liegt bei mehr als 1700, in einigen Landkreisen gelten regionale Lockdowns. Corona-Nachrichten aus Bayern

Was heute wichtig ist

Mitglieder rebellieren bei Bayern-Versammlung. Das umstrittene Sponsoring durch Katar und der Umgang des FC Bayern mit diesem Thema lassen die Stimmung bei der Jahreshauptversammlung eskalieren. Der Vereinsvorstand hatte den Antrag eines Mitglieds, die Partnerschaft zu beenden, für unzulässig erklärt, vor Gericht wurde das bestätigt. Daraufhin wollte er das Thema gar nicht mehr debattieren lassen. Der Abend endet in Buh-Rufen und Pfiffen. "Das war die schlimmste Veranstaltung, die ich je beim FC Bayern erlebt habe", sagt Ehrenpräsident Hoeneß. Zum Artikel

Rangnick wechselt wohl zu Manchester United. Der frühere Chef bei RB Leipzig steht überraschend vor einer Verpflichtung als Interimstrainer der Mannschaft um Ronaldo. Dort war vor wenigen Tagen die Klublegende Ole Gunnar Solksjaer entlassen worden. Zum Artikel

Magdalena Andersson tritt erneut an. Zweiter Anlauf für die Sozialdemokratin nach dem Wahlchaos am Mittwoch: Am kommenden Montag tritt sie erneut an, um die erste Regierungschefin Schwedins zu werden. Sie war am Mittwochmorgen schon einmal gewählt worden, nur um dann am Abend desselben Tages zurückzutreten, weil ihr in den Stunden dazwischen der grüne Koalitionspartner verloren gegangen war. Zum Artikel

Mehr als 50 Tote bei Bergwerksunglück in Sibirien. Beim schwersten Grubenunglück in Russland seit Jahren sind 52 Menschen ums Leben gekommen. Dort hatte es am Donnerstagmorgen in 250 Metern Tiefe eine Explosion gegeben, die Ursache ist unklar. Insgesamt wurden nach Angaben des Zivilschutzes 239 Arbeiter gerettet, mehr als 40 von ihnen liegen nun im Krankenhaus. Wegen Explosionsgefahr waren die Rettungsarbeiten vorübergehend unterbrochen worden. Zum Artikel

Apple will Handy-Reparaturen ermöglichen. Original-Ersatzteile für die Geräte des amerikanischen Herstellers bekommen bislang nur knapp 8000 autorisierte Firmen. Wer selber Schäden beheben will, muss Nachahmer-Produkte verwenden. Das soll sich für die zwei jüngsten iPhone-Generationen im kommenden Jahr ändern - zunächst nur in den USA. Später soll das Programm ausgeweitet werden. Verbraucherschützer begrüßen den Strategiewechsel, der nicht ganz feiwillig kommt. Zum Artikel (SZ Plus)

Weitere wichtige Themen:

Bester Dinge

Rosenmontag am Sonntag. Karneval und Corona - na geht doch, zumindest in Düsseldorf. Man muss nur kreativ sein. Und die Kölner so? Zum Artikel

Zur SZ-Startseite
SZ am Morgen Abend Newsletter Banner

Zum Newsletter anmelden
:Die wichtigsten Nachrichten des Tages

Alles, was Sie heute wissen müssen: Lesen Sie im kostenlosen SZ am Morgen & Abend Newsletter die Nachrichten des Tages, zusammengefasst und eingeordnet von der SZ-Redaktion.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB