bedeckt München

SZ Espresso:Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Zentrales Impfzentrum in Stuttgart in der Liederhalle

Zentrales Impfzentrum in Stuttgart in der Liederhalle Zentrales Impfzentrum in Stuttgart in der Liederhalle

(Foto: imago images/Wilhelm Mierendorf)

Was wichtig ist und wird.

Von Julia Hippert

Die News zum Coronavirus

Ein Drittel der Deutschen gegen Impfung und Einschränkungen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung. Demnach lehnen 33 Prozent der Befragten Eingriffe in die Freiheitsrechte zur Pandemie-Bekämpfung "eher" oder "voll und ganz" ab, 34 Prozent wollen sich nicht impfen lassen. Die Gesundheitsämter melden dem Robert-Koch-Institut binnen eines Tages 8007 Corona-Neuinfektionen und 422 weitere Todesfälle. Weitere Meldungen aus Deutschland

Von der Leyen: Bis zum Sommer "spürbare Verbesserung" bei Impfrückständen. Biontech könne mehr Dosen als zunächst angenommen liefern, der Impfstoff von Johnson & Johnson komme hinzu. Die Niederlande lockern die bestehenden Corona-Maßnahmen leicht - trotz steigender Infektionszahlen. Die weltweiten Nachrichten im Überblick

Welcher Impfstoff kann was? Prozentangaben zur Wirksamkeit gehören zu jedem Gespräch über Impfstoffe gegen Sars-CoV-2. Zeit, um Ordnung in die verwirrende Vielfalt der Zahlen zu bringen. Von Werner Bartens, Christina Berndt und Berit Uhlmann (SZ Plus)

Außerdem wichtig:

Was wichtig ist

EXKLUSIV Führender CDU-Sozialpolitiker lehnt Rentenreform der FDP ab. NRW-Sozialminister Laumann sagt, er sei "strikt dagegen, die gesetzliche Rente zu schwächen. Sie ist und bleibt die wichtigste Säule der Altersvorsorge". In die Versicherungswirtschaft setzt der nordrhein-westfälische Minister offenbar wenig Vertrauen. Interview von Henrik Munsberg

Self-Made-Milliardär Heinz Hermann Thiele gestorben. Er fing als Sachbearbeiter beim Bremsenhersteller Knorr-Bremse an, den er mit harter Hand zum Weltkonzern formte. Zuletzt griff er nach der Macht bei Lufthansa. Nun starb er kurz vor seinem 80. Geburtag. Ein Nachruf von Marc Beise

Tiger Woods nach schwerem Autounfall im Krankenhaus. Der 45-jährige Golfer verunglückt mit seinem Auto in Los Angeles und muss mit Spezialwerkzeug befreit werden. Seinem Agenten zufolge erleidet er mehrere Beinverletzungen. Einem Bericht zufolge sind die Verletzungen nicht lebensbedrohlich. Zur Meldung

FC Bayern gewinnt 4:1 bei Lazio Rom. Die von Verletzungen und Corona-Fällen geplagten Münchner reisen mit nur 17 Spielern zum Hinspiel des Champions-League-Achtelfinales. Aus der Personalnot heraus, stellt Trainer Flick den unerfahrenen, 17-jährigen Jamal Musiala auf. Dessen Tor zum 2:0 beweist, dass die Probleme des deutschen Rekordmeisters lange noch nicht groß genug sind, um den Ambitionen des Vereins in der Königsklasse im Weg zu stehen. Zum Spielbericht von Sebastian Fischer. Die Spieler in der Einzelkritik von Martin Schneider.

Was wichtig wird

Spahn bei Regierungsbefragung im Bundestag. Der Bundesgesundheitsminister war zuletzt in der Kritik, weil er sein Versprechen, Anfang März kostenlose Schnelltests anzubieten, nicht einhalten kann. Bundeskanzlerin Merkel hat Spahns Teststrategie gestoppt. Henrike Roßbach schreibt über ein ungleiches Paar, das sich nicht zum ersten Mal das Leben schwer macht. (SZ Plus)

Bundeskabinett berät über Verlängerung des Afghanistan-Mandats der Bundeswehr. Nachdem in der vergangenen Woche beim Treffen der Nato-Verteidigungsminister eine Entscheidung über den Abzug vertagt wurde, will die Bundesregierung in ihrer Kabinettsitzung die Weichen stellen für eine mögliche Verlängerung des Afghanistan-Einsatzes von bis zu 1300 Soldaten bis 31. Januar 2021. Beschlossen werden soll ein Entwurf, der Ende März vom Bundestag verabschiedet werden kann. Details von Daniel Brössler.

Urteil gegen den mutmaßlichen Anführer der Terrormiliz IS in Deutschland, Abu Walaa. Die Bundesanwaltschaft hat gegen vier Männer Anklage erhoben, weil sie vor allem im Ruhrgebiet und in Niedersachsen Freiwillige für den IS rekrutiert haben sollen. Ihnen wird Unterstützung beziehungsweise Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung vorgeworfen. Abu Walaa war Imam der Moschee des inzwischen verbotenen Vereins Deutscher Islamkreis Hildesheim.

Weltweit erstes Urteil gegen Syrer wegen Staatsfolter. Eyad A. steht wegen mutmaßlicher Beihilfe zu einem Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor Gericht. Dem 44-Jährigen wird vorgeworfen, im Herbst 2011 als Agent des syrischen Geheimdienstes mindestens 30 Demonstranten in ein Foltergefängnis gebracht zu haben. Nach Angaben der Bundesanwaltschaft ist es weltweit das erste Verfahren dieser Art.

Mönchengladbach spielt erstmals im Achtelfinale der Champions League. Die Borussen "empfangen" Manchester City in der Puskás Aréna in Budapest. Aufgrund der durch die Corona-Pandemie bedingten Einreisesperren aus Großbritannien kann das Spiel nicht in Mönchengladbach stattfinden. Dem Team von Trainer Rose werden eher Außenseiterchancen zugerechnet. Zum Vorbericht von Ulrich Hartmann

Frühstücksflocke

Old School. In vielen Kellern schlummern alte Computer, die aber noch funktionstüchtig sind. Wer auch so eine Kiste besitzt: Es gibt eine Zukunft. Die deutschlandweite Initiative "Hey, Alter!" sammelt alte Laptops, Computer oder Tablets von Unternehmen, Institutionen und privaten Haushalten, macht sie fit und verteilt sie an Schüler, die bislang nicht am E-Learning teilnehmen konnten. Von Titus Arnu

© SZ.de
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema