SZ am Morgen:Nachrichten des Tages - die Übersicht für Eilige

Marke von fünf Millionen Corona-Toten überschritten

Die Zahl der Corona-Toten wird weiter stark steigen, befürchten Experten.

(Foto: dpa)

Was wichtig ist und wird.

Julia Bergmann

Das Wichtigste zum Coronavirus

Zahl der Corona-Toten steigt auf mehr als 100 000. 100 119 Menschen in Deutschland sind mit oder an einer Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben. Das Robert-Koch-Institut meldet 75 961 Corona-Neuinfektionen - so viele wie nie zuvor. Auch die Inzidenz hat mit einem Wert von 419,7 einen neuen Höchststand erreicht. Zum Artikel

Geschichten aus 100 000 Leben. Die Zahl der deutschen Corona-Toten ist nun sechsstellig. Über Menschen, die nicht mehr da sind, plötzliche Abschiede und Erinnerungen, die bleiben. Zum Artikel (SZ Plus)

WHO sieht Europa erneut als Epizentrum der Pandemie. Grund dafür sei ein "falsches Sicherheitsgefühl" mit Blick auf den Schutz durch Vakzine. Die Menschen in Europa hätten den Eindruck, dass sie nach einer Impfung keine weiteren Vorsichtsmaßnahmen mehr ergreifen müssten. Italien verschärft die Regeln für Ungeimpfte und weitet die Impfpflicht auf das gesamte Schulpersonal, die Polizei und das Militär aus. Zum Artikel

Neues zur Regierungsbildung

Was die Ampel-Partner beim Klimaschutz anpacken wollen und was fehlt. SPD, Grüne und FDP setzen sich hohe Ziele, vor allem der Ausbau von Ökostrom spielt eine zentrale Rolle im Koalitionsvertrag. Bis 2030 sollen 80 Prozent des deutschen Stroms aus grünen Quellen kommen. Dann soll der grüne Strom "idealerweise" den Strom aus Kohle vertrieben haben. Dem ebenfalls klimaschädlichen Erdgas hingegen will die Koalition nicht zu Leibe rücken. Auch eine stärkere Anhebung des CO₂-Preises auf Heizöl, Erdgas, Diesel und Benzin sowie ein Verbot von Verbrennungsmotoren bis 2030 werden nicht vereinbart. Zum Artikel (SZ Plus)

Ein großes Versprechen, eine noch größere erste Aufgabe. Die Vorhaben der Koalitionäre sind groß. Doch wen interessierte das noch, fände Weihnachten im Lockdown und mit weit mehr als 100 000 Toten statt? Die Ampel wäre gut beraten, wenn sie sich der Pandemiebekämpfung so widmete, wie Scholz einst die Wirtschaftshilfen ankündigte: mit Wumms. Zum Artikel (Meinung/ SZ Plus)

Kabinett verabschiedet Merkel mit "Carpe Diem"-Bäumchen. Bei der wohl letzten Sitzung der schwarz-roten Bundesregierung wird die Kanzlerin symbolträchtig beschenkt und von Stellvertreter Scholz sehr gelobt. Zum Artikel

"Wir werden die Regierung in einer Zeit der Krisen übernehmen." Als die Ampel-Koalition gewählt wurde, redeten alle noch von Lockerungen. Jetzt steht die neue Regierung, und es ist klar: Sie hat das Schlimmste nicht erst vor sich - sie steckt schon mittendrin. Zum Artikel (SZ Plus)

Was heute wichtig ist

Schwedische Ministerpräsidentin tritt am Tag ihrer Wahl wieder zurück. Die Sozialdemokratin Magdalena Andersson strebt aber an, wieder Ministerpräsidentin zu werden. Zuvor hatten die Grünen als bisheriger Juniorpartner angekündigt, die Regierung zu verlassen, weil das Parlament einem Haushaltsentwurf der Opposition zugestimmt hatte. An diesem waren auch die rechtspopulistischen Schwedendemokraten beteiligt. An diesem Donnerstagnachmittag will der Parlamentspräsident nach Beratungen mit den Parteivorsitzenden über das weitere Vorgehen informieren. Zum Artikel

Schuldsprüche im US-Mordprozess um getöteten schwarzen Jogger Arbery. Mehr als eineinhalb Jahre nach der Tötung im US-Bundesstaat Georgia werden die drei weißen Täter schuldig gesprochen. Den Angeklagten Travis M., der auf Arbery geschossen hatte, befinden die Geschworenen des Mordes für schuldig, zwei Mitangeklagte wegen schwerer Körperverletzung und Totschlagsdelikten. Das Strafmaß wird zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt. Allen drei Angeklagten droht lebenslange Haft. Zum Artikel

Mindestens 33 Tote bei Untergang von Migrantenboot im Ärmelkanal. Auf dem Weg nach Großbritannien kentert das Boot vor der französischen Hafenstadt Calais. Nach Polizeiangaben handelt es sich um die höchste Zahl an Migranten seit Jahren, die bei der Flucht im Kanal zwischen England und Frankreich gestorben sind. Präsident Macron sagt, Frankreich werde nicht zulassen, dass sich der Kanal in einen Friedhof verwandele. Zum Artikel

Polen: Europäische Menschenrechtskonvention verstößt teils gegen Verfassung. Das politisch kontrollierte Verfassungsgericht spricht sich gegen Artikel 6 aus. Darin geht es um das Recht auf ein faires Verfahren vor einem "unabhängigen, unparteiischen und durch Gesetz begründeten Gericht". Zum Artikel

Kimmich positiv auf Corona getestet. Dem Nationalspieler und Akteur des FC Bayern München geht es nach Angaben des Vereins gut. Der bislang ungeimpfte 26-Jährige befinde sich in häuslicher Isolation. Kurz vor Bekanntwerden der Infektion hatte Nationaltrainer Flick noch angedeutet, Kimmich könnte sich zur Impfung entscheiden. Auch Teamkollege Choupo-Moting wird positiv getestet. Zum Artikel (SZ Plus)

Dortmund verpasst das Achtelfinale der Champions League. Drei Gegentore, groteske Abwehrfehler, ein Platzverweis für Can: Der BVB verpasst nach dem 1:3 gegen Sporting Lissabon die nächste Runde in der Königsklasse und spielt nun in der Europa League weiter. Zum Artikel

Weitere wichtige Themen:

Bester Dinge

Hecken und Verstecken. Ein Rentner findet in seinem Garten eine Mülltüte mit Goldschmuck und 100 000 Euro Bargeld. Jackpot! Jetzt muss er nur noch ein halbes Jahr lang zittern. Zum Artikel

Zur SZ-Startseite
SZ am Morgen Abend Newsletter Banner

Zum Newsletter anmelden
:Die wichtigsten Nachrichten des Tages

Alles, was Sie heute wissen müssen: Lesen Sie im kostenlosen SZ am Morgen & Abend Newsletter die Nachrichten des Tages, zusammengefasst und eingeordnet von der SZ-Redaktion.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB