SZ am Morgen:Nachrichten des Tages - die Übersicht für Eilige

SZ am Morgen: Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie, Siegfried Russwurm

Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie, Siegfried Russwurm

(Foto: Friedrich Bungert/Friedrich Bungert)

Was wichtig ist und wird.

Von Julia Hippert

Was heute wichtig ist

EXKLUSIV BDI-Chef Russwurm übt scharfe Kritik an Kanzler Scholz. Während die Unternehmensverbände mit Wirtschaftsminister Habeck und Finanzminister Lindner regelmäßig im Gespräch seien, würde der Ernst der Lage im Kanzleramt unterschätzt, sagt der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie im SZ-Interview. Deutschland verliere im Vergleich mit vielen EU-Nachbarn kontinuierlich Marktanteile. Es brauche eine Debatte darüber, welche Industrien sich das Land angesichts der veränderten Weltlage noch leisten könne. Zum Artikel (SZ Plus)

Biden ist "empört und untröstlich" über Tod der NGO-Mitarbeiter. Nachdem im Gazastreifen sieben Helfer bei einem Angriff getötet worden waren, kritisiert der US-Präsident Israel scharf. "Israel hat nicht genug getan, um die Helfer zu schützen, die versuchen, die Zivilbevölkerung mit dringend benötigter Hilfe zu versorgen." Biden fordert eine zügige Untersuchung und eine Veröffentlichung der Ergebnisse. Die Verantwortlichen müssten zur Rechenschaft gezogen werden. Zum Liveblog

Schweres Erdbeben vor Taiwan. Wie die taiwanische Wetterbehörde mitteilt, hatte das Beben am Mittwochmorgen gegen 7:58 Uhr Ortszeit eine Stärke von 7,2. Nach offiziellen Angaben kommen mindestens vier Menschen ums Leben, fast 60 werden verletzt. Japan und die Philippinen geben Tsunami-Warnungen aus, stufen diese aber wieder herab. Zum Artikel

Scheuer hat möglicherweise schon neue Pläne. Als Minister war er immer laut, jetzt geht der CSU-Politiker ganz leise - und hinterlässt Fragen. Warum legt er sein Bundestagsmandat nun doch so plötzlich nieder? Und wie geht es weiter für den 49-Jährigen? Laut einem Medienbericht könnte Scheuer bald als Unternehmensberater arbeiten. Zum Artikel (SZ Plus)

EXKLUSIV Wirecard-Betrug: Marsalek besaß auch ein Netzwerk in Berlin. Ein österreichischer Ex-Geheimdienstler soll vertrauliche Informationen an Russland verkauft haben. Den mutmaßlichen Verrat eingefädelt hat offenbar der flüchtige Wirecard-Manager. Erstmals gibt es Hinweise, dass er Helfer in Deutschland hatte. Zum Artikel (SZ Plus)

DFB-Pokal: Kaiserslautern besiegt Saarbrücken. Der 1. FC Kaiserslautern zieht erstmals seit mehr als 20 Jahren wieder ins DFB-Pokalendspiel ein. Der Zweitligist gewinnt im Halbfinale 2:0 beim Drittligisten Saarbrücken. Den Saarländern bleibt trotzdem der Stolz einer Pokalsaison, an die man sich nicht nur an der Saar erinnern wird. Zum Artikel

Weitere wichtige Themen:

USA und China: Biden und Xi telefonieren erstmals seit November

Liveblog zum Krieg in der Ukraine: Ukraine senkt Alter für Einberufung von Reservisten

Digitalisierung: Bund vergibt 410-Millionen-Euro-Auftrag für sichere Cloud

Legalisierung: Baumärkte wollen vorerst keine Cannabis-Samen verkaufen

USA: Vorwürfe gegen Sean "Diddy" Combs: Vergewaltigung, Drogenschmuggel, Waffengewalt (SZ Plus)

Zur SZ-Startseite
Teaserbild_400x300@2x

Alle Nachrichten im Überblick
:SZ am Morgen & Abend Newsletter

Alles, was Sie heute wissen müssen: Die wichtigsten Nachrichten des Tages, zusammengefasst und eingeordnet von der SZ-Redaktion. Hier kostenlos anmelden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: