bedeckt München 22°
vgwortpixel

SZ Espresso:Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Was wichtig ist

Greta Thunberg mobilisiert in New York Zehntausende. Beim Auftritt der schwedischen Klimaaktivistin in den USA zeigt sich, wie sehr sie auch dort Jugendliche inspiriert. Die Begründerin der weltweiten Fridays-for-Future-Bewegung macht deutlich, dass sie sich nicht mit der Bewunderung Erwachsener abspeisen lassen will: "Dies ist nur der Anfang. Wir werden etwas verändern." Und sie ist nicht die einige, die etwas zu sagen hat. Thorsten Denkler berichtet aus New York.

USA verlegen weitere Truppen in den Nahen Osten. Verteidigungsminister Esper zufolge ist ihr Auftrag defensiver Natur. Grund der Verlegung ist der immer weiter eskalierende Konflikt mit Iran. Washington beschuldigt Teheran, für Angriffe auf saudische Ölanlagen verantwortlich zu sein, Teheran dementiert. Derweil laufen Gespräche für ein Treffen westlicher Staaten mit Iran am Rande der UN-Generaldebatte - ohne die USA. Weitere Informationen

Malta ordnet Untersuchung zum Mord an Journalistin an. Die regierungskritische Journalistin Daphne Caruana Galizia war am 16. Oktober 2017 in ihrem Auto in die Luft gesprengt worden. Auf Druck des Europarats soll nun untersucht werden, ob der tödliche Bombenanschlag hätte verhindert werden können. Zur Nachricht

Schalke überholt Bayern und Dortmund. Nach dem 5:1 gegen Paderborn zeigt der FC Schalke 04 auch gegen den FWV Mainz 05 eine gute Leistung. Die Mannschaft siegt 2:1 (1:0). Damit klettert sie vor den Samstagsspielen an Platz zwei der Bundesligatabelle. Zum Spielbericht

Was wichtig wird

UN-Jugendklimagipfel in New York. Er findet im Vorfeld des UN-Klimagipfels und der mehrtägigen Generaldebatte der UN-Vollversammlung statt, die am Dienstag beginnt. Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg wird nach ihrem gestrigen Auftritt im Battery Park sowohl beim Jugendklimagipfel als auch vor den Vereinten Nationen sprechen.

Labour-Parteitag in Brighton. Beim Treffen der größten britischen Oppositionspartei in dem englischen Seebad dürfte es spannend werden. Denn wie die regierenden Konservativen sind auch die Sozialdemokraten um Parteichef Jeremy Corbyn uneins über den richtigen Kurs in Sachen Brexit.

Münchner Oktoberfest beginnt. Um Punkt zwölf Uhr wird Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) das erste Fass Bier anzapfen und damit das größte Volksfest der Welt eröffnen. Gut sechs Millionen Gäste aus aller Welt werden bis zum 6. Oktober erwartet. Verfolgen Sie den ersten Wiesn-Tag im SZ-Liveblog.

Frühstücksflocke

O'zapft is mal 18. Der Fassanstich im Schottenhamel-Zelt durch den Münchner OB ist legendär. Doch auch in den anderen 17 Wiesnzelten muss das erste Fass irgendwie geöffnet werden. Wie das in jedem einzelnen aussieht, hat Franz Kotteder recherchiert.