bedeckt München
vgwortpixel

Einwanderer in New York:Oh boy, the Germans

"Gebt mir eure Müden, eure Armen, eure geknechteten Massen, die frei zu atmen begehren, den elenden Unrat eurer gedrängten Küsten", steht auf der Freiheitsstatue.

(Foto: Julio Cortez/AP)

Wieso empfangen Deutsche Flüchtlinge entweder mit Blumen oder mit Brandflaschen? Und wie ist es mit der Willkommenskultur im Einwandererstadtteil Brooklyn? Eindrücke eines "Non-resident Alien".

Nach dem Wochenende, an dem der Abgasbetrug von VW bekannt wurde, steht das Auto mit eingeschlagener Heckscheibe in Brooklyn auf der Straße. Dabei ist es nicht mal ein Volkswagen. Ein deutsches Fabrikat zwar. Allerdings in den USA gefertigt. Oder endmontiert. Man blickt bei den Autos heute nicht mehr durch. Jedenfalls hatte jemand drei Löcher ins Fenster gehackt. Germanophobe Umweltschützer?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Tod durch Raser
"Lieber Max, es ist unfassbar, was passiert ist"
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Royals in der Krise
Das Schweigen der Queen
Teaser image
Psychologie
Die Angst in der Dunkelheit
Teaser image
Psychologie
Drama, Baby