Öffentlicher Nahverkehr:"Lasst uns weiterfahren!"

Lesezeit: 3 min

Öffentlicher Nahverkehr: Ob an der Rheinbahn-Haltestelle Graf-Adolf-Platz in Düsseldorf oder anderswo: Der ÖPNV soll günstig bleiben, fordern die Grünen.

Ob an der Rheinbahn-Haltestelle Graf-Adolf-Platz in Düsseldorf oder anderswo: Der ÖPNV soll günstig bleiben, fordern die Grünen.

(Foto: Michael Gstettenbauer/Imago)

Ein Billigticket für alle statt teure Dienstwagen für wenige: NRW-Verkehrsminister Oliver Krischer will, dass Busse und Bahnen dauerhaft preiswert bleiben. Dafür legt er sich mit Finanzminister Christian Lindner an.

Interview von Christian Wernicke, Düsseldorf

Erst sieben Wochen ist Oliver Krischer Minister für Umwelt und Verkehr in Nordrhein-Westfalen. In Ruhe einarbeiten wollte sich der Grüne, aber er steckt schon mittendrin: Braunkohleproteste, Niedrigwasser im Rhein. Und nun der Zank ums Neun-Euro-Ticket. Dazu redet Krischer gern Klartext - und das nicht nur als Vertreter seines Bundeslandes.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Family Playing A Board Game Together; Spielen
Leben und Gesellschaft
12 Spiele, mit denen man sofort loslegen kann
Interview mit Sido
"Mein Problem war selbst für die Profis relativ neu"
Geheimdienste im Ukraine-Krieg
An der unsichtbaren Front
Arbeitskultur
Du bist nicht dein Job
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
Zur SZ-Startseite