Neun-Euro-Ticket:"Irgendwann muss alles bezahlt werden"

Lesezeit: 2 min

Neun-Euro-Ticket: Jetzt sind die Bürger wieder am Zug: Das Neun-Euro-Ticket sollte nicht verlängert werden, findet FDP-Chef Christian Lindner. Nahverkehr dürfte von September an also wieder teurer werden.

Jetzt sind die Bürger wieder am Zug: Das Neun-Euro-Ticket sollte nicht verlängert werden, findet FDP-Chef Christian Lindner. Nahverkehr dürfte von September an also wieder teurer werden.

(Foto: Arne Dedert/dpa)

Gibt es eine "Gratismentalität" in Deutschland, wie sie Finanzminister Christian Lindner von der FDP beklagt? Nachgefragt bei einem Soziologen.

Von Benedikt Peters

Finanzminister Christian Lindner (FDP) hat Forderungen, das Neun-Euro-Ticket im öffentlichen Nahverkehr über den August hinaus zu verlängern, als Ausdruck einer "Gratismentalität" zurückgewiesen. Bleibt die Frage, ob die deutsche Gesellschaft sich tatsächlich durch eine solche Geisteshaltung auszeichnet. Ein Gespräch mit dem Soziologen Heinz Bude.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Der Krieg und die Friedensbewegung
Lob des Pazifismus
Krieg in der Ukraine
"Es gibt null Argumente, warum man der Ukraine keine Waffen liefern sollte"
Liz Truss als Boxkämpferin auf einem Wandgemälde in Belfast
Großbritannien
Wie eine Fünfjährige, die gerade gegen eine Tür gelaufen ist
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB