Neue Partei:Wagenknecht stellt Kampagne für Thüringer Landtagswahl vor

Sahra Wagenknecht, fraktionslos und Bundesvorsitzende vom Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW). (Foto: Carsten Koall/dpa)

Das Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) will in Thüringen bei der Landtagswahl antreten. Nun stellt die Co-Bundesvorsitzende eine Kampagne vor - zusammen mit der Eisenacher Oberbürgermeisterin Katja Wolf.

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Erfurt (dpa) - Die Politikerin Sahra Wagenknecht (BSW) stellt am Freitag (13.00 Uhr) eine Kampagne ihrer neuen Partei für die Landtagswahl im Herbst in Thüringen vor. Thema soll auch der Zeitplan und die Gründung eines Thüringer Landesverbandes sein, wie ein Sprecher der neu gegründeten Partei Bündnis Sahra Wagenknecht vorab sagte. Neben der Bundesvorsitzenden Wagenknecht selbst treten auch die Eisenacher Oberbürgermeisterin Katja Wolf und der Unternehmer Steffen Schütz bei der Pressekonferenz auf.

Wolf hatte vor einigen Wochen überraschend ihren Wechsel von der Linken zum Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) angekündigt und signalisiert, für den Landtag kandidieren zu wollen. Die erfahrene Kommunalpolitikerin ist die bisher prominenteste BSW-Personalie in Thüringen, wo am 1. September ein neuer Landtag gewählt wird. Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hatte Wolf öffentlich angeboten, in sein Wahlkampfteam zu kommen und ihr einen Ministerposten in Aussicht gestellt, was diese jedoch ablehnte.

© dpa-infocom, dpa:240223-99-92076/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: