bedeckt München
vgwortpixel

Neue Konkurrenz um Linken-Spitze:Katja Kipping und Katharina Schwabedissen kandidieren

Der Kreis der Kandidaten für die Linken-Spitze hat sich am Dienstagabend erweitert. Wie eine Sprecherin mitteilte, kandidieren Katja Kipping und Katharina Schwabedissen um das Amt.

Parteivize Katja Kipping und die gescheiterte Spitzenkandidatin der Linken bei der nordrhein-westfälischen Landtagswahl, Katharina Schwabedissen, kandidieren für den Vorsitz der Bundespartei. Beide erklärten am Dienstagabend ihre Kandidatur, wie eine Sprecherin Kippings mitteilte. Ob sie nur gemeinsam für die Doppelspitze kandidieren werden, wollen Kipping und Schwabedissen am Mittwochmittag auf einer Pressekonferenz in Hannover bekannt geben.

Der Linke-Landesvorsitzende in Thüringen Knut Korschewsky begrüßte die Kandidaturen. Mit den beiden Kandidatinnen bestünde die Möglichkeit, "wieder gemeinsam über alle Grenzen von Strömungen und Bundesländern hinweg am Projekt einer starken Linken zu arbeiten."