Alexej Nawalny:Todeszeitpunkt: Freitag, 14.17 Uhr - oder doch nicht?

Alexej Nawalny: Hinter diesen Barrieren, rund 1900 Kilometer östlich von Moskau und nahe am Polarkreis, endete das Leben von Alexej Nawalny. Was hinter den Mauern der "Strafkolonie Nr. 3" genau geschah, soll aufgeklärt werden - aber vermutlich nicht allzu schnell.

Hinter diesen Barrieren, rund 1900 Kilometer östlich von Moskau und nahe am Polarkreis, endete das Leben von Alexej Nawalny. Was hinter den Mauern der "Strafkolonie Nr. 3" genau geschah, soll aufgeklärt werden - aber vermutlich nicht allzu schnell.

(Foto: ANTONINA FAVORSKAYA/AFP)

Es wird wohl lange dauern, bis die Umstände geklärt sein werden, unter denen der russische Oppositionelle Alexej Nawalny starb. Zu viel Information könnte den geplanten Wahltriumph von Wladimir Putin trüben.

Von Frank Nienhuysen

Irgendwas kam dem Häftling seltsam vor. Zwischen 20 Uhr und 20.30 Uhr am Abend werden in der Strafkolonie Nr. 3 am Polarkreis üblicherweise die Gefangenen überprüft. Es passiere schon mal, dass alles etwas schneller abläuft, wenn am nächsten Tag Feiertag sei. Diesmal aber stand kein Feiertag an. Es war Donnerstagabend, der mutmaßlich letzte Abend im Leben von Alexej Nawalny, und ein Mitgefangener, mit dem die russische Zeitung Nowaja Gaseta. Europa Kontakt hat, berichtete ihr anonym von einigen Merkwürdigkeiten in diesen Stunden.

Zur SZ-Startseite
Alexei Navalny

SZ PlusNachruf
:Der Mann, den Putin fürchtete

Alexej Nawalny war immer klar, dass dem Kreml jedes Mittel recht sein dürfte, um ihn zu brechen. Trotzdem hörte er nie auf, sich gegen das Regime zu stemmen. Jetzt soll er am eiskalten russischen Polarkreis gestorben sein, in der gefürchteten Strafkolonie Nr. 3.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: