Nato-Gipfel:Der Westen rückt zusammen

Lesezeit: 5 min

Nato-Gipfel: Dass US-Präsident Joe Biden (rechts, mit Emmanuel Macron) extra nach Brüssel flog, wollte er ausdrücklich als Botschaft verstanden wissen.

Dass US-Präsident Joe Biden (rechts, mit Emmanuel Macron) extra nach Brüssel flog, wollte er ausdrücklich als Botschaft verstanden wissen.

(Foto: Michael Kappeler/AFP)

Angesichts der russischen Aggression beraten die 30 Mitgliedstaaten der Nato nicht nur über weitere Hilfen für die Ukraine. Sie wollen sich auch selbst besser verteidigen und schicken weitere Soldaten an die Ostgrenze.

Von Matthias Kolb, Brüssel

Olaf Scholz kommt auf den letzten Drücker. Generalsekretär Jens Stoltenberg hat den Nato-Sondergipfel bereits eröffnet und bittet gerade die Fotografen und Kamerateams aus dem Saal, als der Bundeskanzler eintrifft. Die ganze Nacht hatte der Koalitionsausschuss in Berlin gebraucht, um sich auf das milliardenschwere Entlastungspaket zu einigen. Als Stoltenberg um kurz vor acht Uhr in Brüssel die Nato "als stärkste Allianz, die es je gegeben hat" lobt, dürfte Scholz noch nicht mal in Berlin am Flughafen gewesen sein.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
boecker
Leben und Gesellschaft
»Frauen geben sich oft selbst die Schuld«
Trainer practicing squats with male and female clients in park; Sport Fitness Ernährung
Gesundheit
"Wer abnehmen möchte, sollte das nicht allein über Sport versuchen"
Zu den Protesten in China
Dieses Ereignis wird Geschichte schreiben
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
Arbeitskultur
Du bist nicht dein Job
Zur SZ-Startseite