Nationalratswahlen in ÖsterreichJubel und fragwürdige Freude

Während die Anhänger der rechtsradikalen Parteien über das Wahlergebnis jubeln, versucht sich die SPÖ darüber zu freuen, stärkste Partei zu sein.

Während die Anhänger der rechtsradikalen Parteien über das Wahlergebnis jubeln, versucht sich die SPÖ darüber zu freuen, stärkste Partei zu sein.

Werner Faymann, Spitzenkandidat der SPÖ, feiert kurz nach Bekanntgabe der ersten Hochrechnungen seinen Sieg. Vielen Österreicher war Faymann nicht bekannt, als er Anfang August zum neuen Chef der SPÖ gewählt wurde. Der Verkehrsminister im Kabinett von Kanzler Alfred Gusenbauer konnte wenigstens die noch vor wenigen Wochen sicher scheinende Niederlage im Wettstreit mit dem Koalitionspartner ÖVP abwenden. Verluste von fast sieben Prozentpunkten für die Sozialdemokraten konnte jedoch auch er nicht vermeiden.

Foto: AP

28. September 2008, 19:282008-09-28 19:28:00 ©