bedeckt München
vgwortpixel

Nahostkonflikt:UN-Sicherheitsrat fordert Ende des israelischen Siedlungsbaus

Die USA enthalten sich überraschend.

Israel hat im UN-Sicherheitsrat den bislang üblichen Schutz der USA verloren. Washington verzichte am Freitag zum Ende der Amtszeit von Präsident Barack Obama überraschend auf ein Veto gegen eine Resolution, die Israel auffordert, den Siedlungsbau in den besetzten palästinensischen Gebieten umgehend einzustellen.

14 Mitglieder des Rats stimmten dem zu, die USA enthielten sich - obwohl zuvor sowohl der israelische Premier Benjamin Netanjahu als auch der künftige US-Präsident Donald Trump ein Veto gefordert hatten.

Nach der Abstimmung schlugen die Wogen hoch in Jerusalem. Israelische Medien zitieren einen namentlich nicht genannten Offiziellen, der Obama einen "Verrat" an der jahrzehntelangen US-Politik und "einen schändlichen Schritt bei den UN im Zusammenspiel mit den Palästinensern"vorwirft. Heftige Kritik übte auch der israelische UN-Botschafter Dany Danon, der zugleich die Überzeugung äußerte, nach dem Wechsel im Präsidentenamt werde eine "neue Ära" anbrechen.