Nahost:Explosion in Gaza

Lesezeit: 2 min

Anschlag auf palästinensischen Ministerpräsidenten

Neben einem Konvoi explodierte der Sprengsatz.

(Foto: Wissam Nassar/dpa)

Ein Attentat auf den palästinensischen Premier Rami Hamdallah verschärft die Spannungen zwischen Fatah und Hamas.

Von Alexandra Föderl-Schmid, Tel Aviv

Sein Besuch sollte der schleppenden Umsetzung des Versöhnungsabkommens zwischen Hamas und Fatah neuen Schwung verleihen. Es war der zweite Besuch des palästinensischen Premierministers Rami Hamdallah im Gazastreifen, Mit seinem Konvoi war er am Dienstagmorgen aus dem Westjordanland angereist. 200 Meter hinter dem Grenzübergang Eres in Beit Hanoun erfolgte dann gegen zehn Uhr eine heftige Explosion, als der Konvoi vorbei fuhr. Drei Begleitfahrzeuge - robuste Jeeps - wurden erheblich beschädigt, sieben Menschen verletzt. Die Wucht der Bombe hinterließ einen Krater auf der Straße. Der Ministerpräsident sowie der Geheimdienstchef Madschid Faradsch, der ihn begleitete, blieben unverletzt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Kriminalfall
"Wir spüren, dass sie noch lebt"
Juristenausbildung
In Rekordzeit zur schwarzen Robe
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Pressearbeit von Sicherheitsbehörden
Punktgewinne gegen die Wahrheit
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Zur SZ-Startseite