Nachruf:Winifred Mandela ist tot

FILE PHOTO: Winnie Madikizela Mandela, ex-wife of former South African president Nelson Mandela, smiles as she arrives for the 54th National Conference of the ruling ANC at the Nasrec Expo Centre in Johannesburg

Winifred Madikizela-Mandela Ende des vergangenen Jahres.

(Foto: Siphiwe Sibeko/Reuters)

Ihre Anhänger nannten sie "Mutter der Nation", doch Nelson Mandelas Exfrau war wegen vieler Skandale umstritten. Sie wurde 81 Jahre alt.

Von Bernd Dörries

Selbst ihr Tod stand in gewisser Weise im Schatten des Lebens ihres Mannes. Während in Südafrika des 100. Geburtstags von Nelson Mandela gedacht wird, Dutzende Bücher erscheinen und die Merchandising-Maschinerie auf Hochtouren läuft, ist seine ehemalige Frau Winifred Madikizela-Mandela am Montag im Alter von 81 Jahren verstorben. "Die Mutter der Nation", nannten sie ihre Anhänger. Für andere Südafrikaner war sie die ungeliebte Verwandte, die nur noch durch Skandale auffiel. Fast vierzig Jahre lang war sie mit Nelson Mandela verheiratet, die meiste Zeit waren sie getrennt. Er saß im Gefängnis, sie wurde zur Stimme eines Mannes, von dem die Welt lange nur ein paar Bilder kannte. Er wurde zur Ikone, sie zur Belastung. Nelson Mandela wurde vieles verziehen. Bei seiner Frau wurde stets genauer hingeschaut. Lange musste man allerdings auch nicht suchen. Sie wurde verurteilt, weil ihre Bodyguards einen Jugendlichen ermordeten. Später kamen Vorwürfe des Betruges hinzu. Die Ehe mit Nelson Mandela zerbrach kurz nach dessen Freilassung. Winnie Mandela kämpfte um ihren Platz in der Geschichte, sie wollte Teil der Mandela-Familie sein, nicht nur eine Fußnote. "Ich bin kein Produkt von ihm", sagte sie einmal. Die letzten Jahre war es ruhiger um sie geworden. Winnie Mandela schien müde geworden von einem Leben, das immer nur Kampf war.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB