bedeckt München 20°

SZ Espresso:Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Donald Trump und Joe Biden beim ersten TV-Duell

(Foto: Reuters, AP)

Was wichtig ist und wird.

Von Jana Anzlinger

Was wichtig ist

Wahlkampf in den USA: Mikro der Kandidaten soll beim letzten TV-Duell teils stummgeschaltet werden. Um Unterbrechungen zu vermeiden, wird jeweils nur das Mikrofon des gerade antwortenden Präsidentschaftsbewerbers scharfgestellt sein. Ein Gericht erlaubt in Pennsylvania die Stimmenauszählung bis drei Tage nach der Wahl am 3. November. Über seinen Virus-Experten Fauci sagt Trump: "Der Typ ist eine Katastrophe." Aktuelle Meldungen im Newsblog zur US-Wahl

Scholz kündigt Rassismus-Studie bei Polizei an. "Es wird eine Studie geben", sagt der Vizekanzler überraschend in einem Interview. Dazu tausche er sich mit Innenminister Seehofer aus. Dieser hatte eine solche Studie bei der Polizei zuletzt abgelehnt. Zur Nachricht. Der Soziologe Wilhelm Heitmeyer sagt im Interview über rechte Milieus (SZ Plus): "Das sind lernende Systeme."

EXKLUSIV Syrien unterhält offenbar "ein robustes Chemiewaffen-Programm". Systematisch verbirgt das Regime in Damaskus seine verbotenen Kampfstoffe vor internationalen Kontrollen. Wer für Einsatz und Entwicklung dieser grausamen Mittel verantwortlich ist, enthüllt nun eine neue Untersuchung der in New York ansässigen Open Society Justice Initiative und des in Berlin gegründeten Syrian Archive. Von Paul-Anton Krüger und Frederik Obermaier

Trump will Sudan von Terrorliste streichen. Der US-Präsident verkündet, das Land habe sich bereit erklärt, 355 Millionen Dollar an amerikanische Opfer von Terrorismus zu zahlen. Wenn der Sudan nicht mehr auf der Liste der Terrorismus-Unterstützer steht, dürfte es unter anderem für internationale Firmen und Banken viel einfacher werden, dort Geschäfte zu machen. Auf der Liste stehen dann nur noch drei Staaten. Mehr dazu

EXKLUSIV Scholz will Wirecard-Gesetz bis zum Ende der Legislaturperiode verabschieden. Der Finanzminister gibt den Gesetzentwurf für schärfere Prüf- und Haftungsregeln in die Ressortabstimmung. "Alle, die zusammen mit mir grundlegende Reformen gefordert haben, können nun zeigen, wie ernst es ihnen ist", sagt Scholz. Zum Text von Cerstin Gammelin

USA klagen sechs russische Regierungs-Hacker an. Sie sollen an mehreren prominenten Cyberattacken der vergangenen Jahre beteiligt gewesen sein. Dazu zählt auch ein Angriff, der 2015 die Stromversorgung in Teilen der Ukraine unterbrach. Mehr dazu

Die News zum Coronavirus

Lehrerverband mahnt halbe Schulklassen in Hotspots an. Verschärfte Hygienemaßnahmen würden kaum eingehalten, kritisiert der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes. Es scheine darum zu gehen, "Schulen auf Teufel komm raus offen zu halten". Das RKI meldet erneut knapp 7000 neue Fälle. Aktuelle Meldungen aus Deutschland

Argentinien registriert mehr als eine Million Infektionen. Seit etwa einem Monat ist es das Land mit der höchsten Zahl an Todesopfern je eine Million Einwohner. In Irland tritt die höchste von fünf Stufen im Kampf gegen das Virus in Kraft. Weltweite Meldungen zu Corona im Überblick

Außerdem wichtig

Was wichtig wird

Warnstreiks im öffentlichen Dienst in mehreren Bundesländern. Geplant sind Streiks in Hamburg und Berlin, zudem vereinzelt in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Hessen. Mit den Aktionen will die Gewerkschaft Verdi kurz vor der dritten Runde der Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen noch einmal Druck auf die Arbeitgeber machen. Die Verhandlungen sind für Donnerstag und Freitag in Potsdam angesetzt.

Sachverständige sagen im Lübcke-Prozess aus. Nach einer zweiwöchigen Herbstpause wird vor dem Oberlandesgericht Frankfurt der Prozess um den Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten fortgesetzt. Geplant ist die Aussage zweier Sachverständiger zu medizinischen beziehungsweise technischen Fragen.

Bundesamt legt Bericht zur Lage der IT-Sicherheit vor. Wie sicher sind IT-Systeme in Deutschland - und welche Rolle soll Huawei beim Aufbau des superschnellen 5G-Datenfunks in Deutschland spielen? Um diese Fragen dürfte es gehen, wenn Bundesinnenminister Seehofer und der Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Schönbohm, den jährliche Lagebericht vorstellen.

Frühstücksflocke

Fleetwood Mac feiern dank Tiktok ein Revival. Der Song "Dreams" wurde vor mehr als 40 Jahren veröffentlicht. Dass er immer noch für einen Hype gut ist, dafür haben die sozialen Medien gesorgt - besser gesagt ein Tiktok-Video. Jetzt legten zwei Bandmitglieder mit eigenen Videos nach. Zum Artikel bei jetzt

© SZ.de
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema